Nur wenige Minuten Fahrt von Lindau entfernt, in Bregenz, finden Sie eines der bedeutendsten Ausstellungshäuser der Gegenwartskunst in Europa. Die österreichische Seestadt ist bekannt für ihre hochkarätigen Festspiele. Und spätestens seitdem James Bond in „Quantum Trost“ vor dem „Auge der Tosca“ über die Seebühne jagte, ist der Kulturstandort sogar international ein Begriff. Auch das Kunsthaus Bregenz, kurz KUB genannt, hat einen erstklassigen Ruf. Wenn Sie sich also für zeitgenössische Malerei und Fotografie begeistern, empfehlen wir Ihnen einen Besuch unserer hübschen Nachbarstadt. Am besten fahren Sie mit dem Fahrrad entlang des Seeufers nach Bregenz. So können Sie am Weg die Schönheit unserer Region genießen und sparen sich sogar die Parkplatzsuche. Alternativ bringt Sie auch die Bahn schnell und bequem nach Bregenz.

Zeitgenössische Kunst aus aller Welt

Eröffnet wurde das Kunsthaus Bregenz im Jahre 1997. Am Ufer des Bodensees gelegen, zieht der von dem Schweizer Architekten Peter Zumthor entworfene, glasverhüllte Kubus die Blicke aller Besucher auf sich. Seine riesige Ausstellungsfläche erstreckt sich über das Erdgeschoss und drei Obergeschosse. Internationale Künstler stellen hier zeitgenössische Werke aus, die überwiegend sogar speziell für das Haus entstehen und aktuelle Entwicklungen in Kunst und Gesellschaft thematisieren. Das können beispielsweise Fotografien sein, welche Aspekte des digitalen Zeitalters aufgreifen, aber auch ein Marionettentheater, das den Nahostkonflikt darstellt. Durch experimentelle und unkonventionelle Formate sollen die Kunstwerke einen Dialog mit der Stadt, ihrer Geschichte und den Menschen herstellen. Die Räumlichkeiten dienen daher genauso der Bewunderung zeitgenössischer Kunst wie der Begegnung und Diskussion. Sprechen Sie bei Ihrem Besuch doch einfach mal andere Kunstfreunde an. Sie werden merken, es gibt hier viel Platz für anregende Gespräche.

Ein Blick in die Welt der österreichischen Kunst

Noch bevor das Museumsgebäude eröffnet wurde, begann Gründungsdirektor Edelbert Köb, eine Sammlung zeitgenössischer Kunst aus Österreich zusammenzustellen. Im Laufe der Jahre vergrößerte sich diese um besondere Schenkungen und stetig neu erworbene Exponate, die nun im KUB Sammlungsschaufenster präsentiert werden. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Malereien und Skulpturen – darunter Arbeiten österreichischer Künstler wie Herbert Brandl, Erwin Bohatsch und Maria Lassnig.

Eindrucksvolle Architektur am Bodensee

Der zweite Schwerpunkt der hauseigenen Sammlung liegt auf Werken im Spannungsfeld bildender Kunst und Architektur. In Form von Modellen, Zeichnungen oder beispielsweise Plänen werden Projekte noch lebender Architekten – in unterschiedlichen Ausstellungszusammenhängen – der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Doch auch das KUB selbst ist ein architektonisches Highlight. Das aus Glasplatten, Stahl und Steinmasse gebaute Gebäude nimmt das Licht des Himmels und Sees in sich auf und verändert je nach Tageszeit, Blickwinkel und Wetterverhältnissen seine Farbe. Nachts strahlt hingegen das künstliche Licht von innen durch die Lichtbänder nach außen. Das Kunsthaus Bregenz ist also von innen und außen, bei Tag und bei Nacht, ein einzigartiger Anblick, der das Feuer im Künstlerherz entfacht.

Kunsthaus Bregenz

Karl-Tizian-Platz
6900 Bregenz

Telefon +43 5574 485940

Fax +43 5574 48594408

Webseite www.kunsthaus-bregenz.at


Email kub@kunsthaus-bregenz.at

Dienstag – Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 – 20:00 Uhr

Nationalfeiertag, 26. Oktober 2017: 10:00 – 20:00 Uhr
Allerheiligen, 1. November 2017: 10:00 – 18:00 Uhr
Mariä Empfängnis, 8. Dezember 2017: 10:00 – 18:00 Uhr
Heiligabend, 24. Dezember 2017: geschlossen
Weihnachten, 25. Dezember 2017: geschlossen
Stefanitag, 26. Dezember 2017: 10:00 – 18:00 Uhr
Silvester, 31. Dezember 2017: geschlossen
Neujahr, 01. Januar 2018: 14:00 – 18:00 Uhr
Heilige drei Könige, 06. Januar 2018: 10:00 – 18:00 Uhr

Erwachsene: 9,00 €
Ermäßigungen: 7,00

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

Jahreskarte: 40,00 €
Jahreskarte ermäßigt: 29,00 €

Gruppen ab 15 Personen: 7,00 € pro Person
Führungen für Gruppen ab 15 Personen: 6,00 €
Workshop für Kinder oder Kinderkunst am Samstag: 5,50 €

Karte