Wer auf der Insel unterwegs ist, kommt an ihr nicht vorbei: Die Maximilianstraße ist Flaniermeile, architektonisches Schmuckstück, Einkaufsstraße und Geschichtslektion in einem.

Die Maximilianstraße – Lindaus Flaniermeile

Man sollte nach unten schauen, wenn man die 230 Meter lange Promenade entlangschlendert: Holpriges Kopfsteinpflaster sind ihr aus dem Mittelalter erhalten geblieben. Man sollte zur Seite schauen, wenn man auf der bis zu 20 Meter breiten Straße steht: Alle paar Meter führen kleine, oftmals eng verwinkelte Gassen zurück in längst vergangenen Zeiten. Und man sollte nach oben schauen, wenn man in einem der Restaurants oder Freiluft-Cafés sitzt: Die Patrizierhäuser mit ihren Giebelkränen, Dachgauben und kunstvollen Wand- und Deckenbemalungen erzählen die oftmals facettenreichen Geschichten ihrer ehemaligen Bewohner.

Historische Gebäude entlang der Straße

Was seit 1973 als Fußgängerzone deklariert ist, war früher Sitz der Zünfte und Zentrum des Handels, was auch den unterschiedlichen Straßenabschnitten ihre Namen gab: Vom westlich gelegenen „Mezg“ aus geht es weiter zum „Brodplatz“, und schließlich zum „Alten Markt“. Dort residierte die Patriziergesellschaft „Zum Sünfzen“, welche 1358 erstmals urkundlich erwähnt wurde, und deren markantes Haus mit vierbogigem Laubengang noch heute zu bewundern ist. Ebenfalls beeindruckend sind Gebäude wie die Weinstube Frey, das Haus Zum Bären und natürlich das farbenprächtige Alte Rathaus. Offiziell nicht zur Maximilianstraße gehörig, aber in deren Verlängerung unübersehbar ist das Hauptpostgebäude mit seiner auffälligen  Fassade, die in Richtung Bahnhofsvorplatz und Hafeneinfahrt weist.

Wer sich sattgesehen hat an der Architektur, und sattgegessen in einem der vielen Restaurants mit historischer Bausubstanz, dem bietet ein Schaufensterbummel bunte Abwechslung: Viele Geschäfte gehören alteingesessenen Lindauer Familien und beeindrucken durch ihr individuelles Warenangebot ebenso wie durch einzigartige Räumlichkeiten.

Maximilianstraße

Maximilianstraße
88131 Lindau

Karte