Ausgezeichnete Luft, exzellenter Wein: Wer nach Nonnenhorn kommt, kann es sich gut gehen lassen. Der Luftkurort zwischen Wasserburg und Kressbonn ist vor allem für seine feinen Tropfen bekannt und die dürfen Sie sich keinesfalls bei Ihrem Aufenthalt in der bayerischen Gemeinde entgehen lassen. Am besten genießen Sie diese abends auf einer Bank in Seenähe oder auf dem Balkon eines Landhauses mit Blick auf den Bodensee. Besucher aus Lindau brauchen mit Auto und Bahn gerade einmal zehn bis fünfzehn Minuten bis nach Nonnenhorn – ideal also für einen Kurzausflug.

Jahrhundertealte Weinreben und Weinpressen

Bereits im Jahr 875 setzten Mönche hier die ersten Weinreben ein. Seitdem haben sich viele Einwohner Nonnenhorns der Herstellung edler Tropfen verschrieben. Zeugnis davon legt zum Beispiel der Nonnenhorner Weintorkel ab – eine der ältesten Weinpressen der Region. Im Jahr 1591 wurde er errichtet, 1955 wurden darin zum letzten Mal Trauben verarbeitet. Seit Ende der 70er Jahre steht der Torkel mit seinem 400 Zentner schweren hölzernen Pressbalken unter Denkmalschutz. Von Ende April bis Ende Oktober werden jeden Mittwoch um 17.00 Uhr Führungen durch den historischen Weintorkel sowie Weinverkostungen angeboten. Wer tiefer in die Welt der Weinverkostung eintauchen möchte, geht den 3,6 Kilometer langen Genießerweg mit Informationstafeln zu den wichtigsten Apfel- und Rebsorten. Eine wichtige zeitgemäße Einrichtung ist die staatliche Fischbrutanstalt, die jedes Jahr unzählige Fische im Bodensee aussetzt. Da dessen Wasser immer sauberer wird, müssen Maßnahmen wie diese ergriffen werden, um den Bestand an rund 35 heimischen Fischarten zu sichern, darunter der Saibling und der Hecht.

Im idyllischen Weindorf am Bodensee entspannen

Luftkurort bedeutet Erholung: Gelegenheit dazu bietet Nonnenhorn auf vielfältige Weise. Kilometerlange Rad- und Wanderwege laden dazu ein, das malerische Örtchen zu erkunden und sich dann in einem romantisch-rustikalen Café oder einem kleinen Restaurant, umgeben von Obstbäumen und Weingärten, einzufinden. In der Ortschaft gibt es auch viel zu sehen, zum Beispiel die gotische St. Jakobus-Kapelle aus dem 13. Jahrhundert, auf die ein gigantischer Mammutbaum seinen Schatten wirft. Zu Nonnenhorns Ausflugs-Highlights zählt auch das beheizte Strandbad, umrahmt von buschigen Bäumen, dem Alpenpanorama und Lindau.

Nonnenhorn


88149 Nonnenhorn

Telefon +49 8382 8250

Fax +49 8382 89076

Webseite nonnenhorn.eu


Email tourist-info@nonnenhorn.eu

Tourist-Information Nonnenhorn
Montag – Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr

 

Karte