Künstler wie Walter Sittler, Iris Berben, Senta Berger, Christine Hörbiger und Uwe Ochsenknecht standen schon auf der Bühne des größten Theaters am Bodensee. Auch für die kommende Spielsaison präsentiert das Kulturamt Lindau namhafte nationale und internationale Künstler.

Eine ehemalige Klosterkirche aus dem 13. Jahrhundert dient in Lindau als Bühne für bedeutendes Schauspiel. Das Haus ist der erste Theaterneubau in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg, der in hervorragender Weise die Architektur der 50-er Jahre dokumentiert. Das Stadttheater wurde am 19. Mai 1951 mit Mozarts “Hochzeit des Figaro”, einem Gastspiel der Bayerischen Staatsoper, feierlich eröffnet.

Theater unter Denkmalschutz

Heute steht das Stadttheater in den Mauern der ehemaligen Barfüßerkirche unter Denkmalschutz. Die Außenfassade, der Eingangsbereich und der über dem Eingang eingerichtete Konzertsaal lassen den ehemaligen Kirchenraum noch erkennen, während der Innenraum in keiner Weise mehr an eine Kirche erinnert. Der Zuschauerraum mit Parkett und 2 Rängen zählt heute insgesamt 688 Plätze. Von allen Plätzen aus hat man seit 1986 eine gute Sicht, denn bei dieser Renovierung wurden in den letzten Parkettreihen und Rängen Stufen eingebaut. Durch einen Aufzug in die Ränge ist das Gebäude barrierefrei.

Lindaus Bühne

Als Gastspielhaus bietet es Schauspielaufführungen verschiedener Bühnen aus dem deutschsprachigen Raum, Konzertveranstaltungen und eine Reihe von nationalen und internationalen Sonderveranstaltungen mit Kabarett, Kammerkonzerten und Kleinkunst.

Informationen zum aktuellen Spielplan und Tickets erhalten Sie in unserem Online-Ticket-Shop oder auch in der Tourist-Information am Alfred-Nobel-Platz 1.

Stadttheater

Fischergasse 37
88131 Lindau

Telefon +49 8382 944650

Webseite www.kultur-lindau.de


Email theaterkasse@kultur-lindau.de

Karte