Was tun, wenn der Himmel wolkenverhangen ist, es regnet und Sie nicht wissen was Sie machen sollen? Damit an Regentagen und bei schlechtem Wetter keine Langeweile aufkommt, hier einige wetterunabhängige Tipps.

In Lindau kann man auch bei schlechtem Wetter vieles unternehmen. Damit auch ein Regentag zu einem unvergesslichen Urlaubstag wird und nicht ins Wasser fällt, haben wir ein paar Vorschläge für Sie.

Bei schlechtem Wetter in Spa

An nassen und kalten Tagen kann mit richtiger Kleidung auch ein ausgedehnter Spaziergang entlang des Lindauer Bodenseeufers sehr schön sein. Anschließend besuchen Sie eines der heimeligen Cafés auf der Insel und wärmen sich mit einer heißen Tasse Kaffee oder Kakao wieder auf. Aufwärmen können Sie sich auch im Spa- und Wellnessbereich des Bayerischen Hofs, Hotel Bad Schachen oder Hotel Helvetia. Entspannen und erholen Sie sich bei einer Massage oder einem schwitzenden Saunagang und bringen so auch gleich Körper und Seele in Einklang.

Damit sich die Kinder austoben und planschen können ist ein Besuch des Vital- und Spaßbads Limare, einem Hallenbad zu empfehlen. Sportlich aktiv sein können Sie beim Tennisspiel in der Halle oder wenn Sie beim Kegeln alle Neune abräumen.

Dach über dem Kopf im Museum

Neben Aktion und Entspannung laden die Lindauer Museen zu einem Besuch ein. Die „friedens räume“ sind ein Museum für die ganze Familie, das nicht den „Frieden in der Vitrine“ zeigt, sondern es erwartet Sie vielmehr ein interaktives Forum mit vielfältigen Impulsen. Das Stadtmuseum lockt jährlich mit einer hochkarätigen Sonderausstellung und zeigt neben Exponaten zur Lindauer Stadtgeschichte eine einzigartige Sammlung mechanischer Musikinstrumente.

Für alle Shopping-Freaks ist der Lindaupark das Einkaufs-Paradies. In über 40 Shops können Sie entspannt unter einem Dach bummeln, schlemmen und shoppen. Oder besuchen Sie am Abend eine Vorführung im Lindauer Stadttheater oder schauen Sie den tanzenden Puppen der Lindauer Marionettenoper zu. So fällt Ihr Tag bestimmt nicht ins Wasser.