Schnallen Sie Kufen unter die Füße und drehen Sie einige Pirouetten auf dem Eis, oder schnappen Sie Schläger und Puck und schießen ein paar Tore in der Lindauer Eissportarena.

Eislaufen in der Lindauer Eissportarena

Optimale und wetterunabhängige Bedingungen bietet die Lindauer Eissportarena. Obwohl Sie ein Dach über dem Kopf haben, können Sie, während Sie auf dem Eis Ihre Runden drehen, in der Freiluftarena die verschneite Berglandschaft und den mystischen See genießen.

Ob Publikums-Lauf, Eisdisco, Spielenachmittage, Schlägerlauf, Eishockey und Eiskunstlauf – die weitläufige Fläche eignet sich für alle Aktivitäten “on ice”.  Jeden Samstag findet von 19:45 bis 21:45 Uhr eine Eisdisco mit DJ und Discolicht statt. Montags (ab dem 6. November 2017) findet von 19:45 – 21:15 Uhr ein Musik-Abendlauf für Jedermann statt. Und falls Sie sich auf Schlittschuhe noch nicht wohl fühlen, können Sie am 25. November, 2. oder 9. Dezember 2017 unter fachlicher Anleitung der Trainers des EKL e.V. das 1 mal 1 des Einkunstlaufens lernen. Wer keine Schlittschuhe hat, kann diese, ebenso wie Laufhilfen, direkt vor Ort ausleihen.

Rasanter geht es beim Eishockey zu, wenn die Spieler der EV Lindau Islanders mit Puck und Schläger über das Eis flitzen. Die erste Herrenmannschaft muss in der Oberliga ihr Können unter Beweis stellen.

Eislaufen auf dem Bodensee

Mit etwas Glück gefriert an kalten Wintertagen der Kleine See zwischen der Seebrücke und dem Eisenbahndamm zu.  Dann können Sie auch dort unter freiem Himmel Ihre Runden auf dem Eis drehen. Und falls tatsächlich mal wieder eine “Seegfrörne” den kompletten Bodensee gefrieren lässt, können Wagemutige zu Fuß nach Österreich oder in die Schweiz gelangen. Bei der letzten “Seegfrörne” im Jahr 1963 landete sogar ein Flugzeug auf dem vereisten See.