Freuen Sie sich auch schon auf die kalte Jahreszeit, den Duft von frischen Plätzchen, gebrannten Mandeln und den zimtig schmeckenden Glühwein? Vor einer einzigartigen Kulisse präsentiert sich die Lindauer Hafenweihnacht vom 25. November bis 18. Dezember 2016.

Einzigartige Kulisse der Lindauer Hafenweihnacht

In festlicher Atmosphäre und durch die besonders einzigartige Lage verwandelt sich Lindau in der Adventszeit zu einer Weihnachtsinsel. Nicht umsonst zählt er zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte. Mit liebevoll geschmückten Marktständen vor der Kulisse des Bodensees und vor dem beeindruckenden Alpenpanorama wird Ihnen die Wartezeit auf das Frohe Fest verkürzt.

Neben dem Markt ist auch die Altstadt glanzvoll dekoriert und lädt mit zahlreichen Geschäften zu einer Shoppingtour ein. Mit einem köstlichen Essen kann ein unvergesslich schöner Wintertag in einem der Lindauer Restaurants abgeschlossen werden.

Die Lindauer Hafenweihnacht findet vom 25. November bis 18. Dezember 2016 immer von Freitag bis Sonntag von 11:00 bis 21:00 Uhr an der Lindauer Hafeneinfahrt statt. An den Adventswochenenden hat die Tourist-Information samstags und sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Programm zur Hafenweihnacht

Das vorweihnachtliche Programm ist vielfältig und abwechslungsreich: Es reicht von den Märchenstunden, über adventliche Stadtführungen, Nachtwächterrundgängen, Showeinlage bis hin zu einem musikalischen Programm, das für weihnachtliche Stimmung sorgt. Der zauberhafte Märchenwald ist nicht nur eine Attraktion für Kinder. Frischer Tannenduft, besinnliche Stimmung, Waldtiere und viele Überraschungen warten auch auf neugierige Erwachsene.

Besonders beliebt ist der Stadtrundgang mit dem Nachtwächter Fridolin. Er führt Sie behütet durch die festlich geschmückten Gassen. Bewaffnet mit Hellebarde, Laterne, Horn und viel Humor weiht er Sie in die Geheimnisse längst verborgener Zeiten ein.

Naturkrippe in St. Stephan

Im Chorraum der Kirche St. Stephan steht ab dem ersten Advent eine Weihnachtkrippe. Die Brüder Wäger bauen zum 24. Mal die Krippe in der evangelischen Inselkirche mit Unterstützung von Waltraud Krüger auf. Nachdem Sie im letzten Jahr von 24 auf 60 Quadratmeter Krippenlandschaft gewachsen ist, lassen wir uns in diesem Jahr überraschen, wie die Krippe wieder neu gestaltet wird. Vom ersten Advent bis zu Maria Lichtmess haben Sie die Möglichkeit die wundervolle Naturkrippe in St. Stephan zu bestauenen.

Anreise zur Hafenweihnacht

Aufgrund der zu erwartenden Besucherzahl und der Großbaustelle an der Inselhalle empfehlen wir Ihnen mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus, Bahn oder Schiff anzureisen oder mit dem Auto auf Ersatzparkplätze auszuweichen. Dafür wurde der P+R Parkplatz P1 (Blauwiese) und die ausgeschilderten kostenlosen Schulparkplätze in der Reutiner Straße und der Ludwig-Kick-Straße in der Umgebung des Parkplatzes P1 (Blauwiese) eingerichtet.Ein kostenloser Shuttlebus bringt Sie an jeweils von Freitag bis Sonntag zwischen 11:00 und 21:45 Uhr im Viertelstundentakt vom P+R Parkplatz P1 (Blauwiese) mit Zwischenhalt am Parkplatz “Toskana” P3 zur Spielbank auf die Insel und zurück. Der letzte Bus fährt um 21:53 Uhr von der Haltestelle Spielbank zum Parkplatz P1 Blauwiese zurück.

Wegen Bauarbeiten steht der Busparkplatz P3 am Karl-Bever-Platz (P3) nicht zur Verfügung. Ersatzparkplätze finden Sie entlang der Ladestraße.  Zusätzlich steht die Fläche in der Bregenzer Straße stadtauswärts nach dem Kreisverkehr Berliner Platz zur Verfügung. Sollten Sie eine Ausstiegsmöglichkeit auf der Insel suchen, bietet sich die Bushaltestelle am Bahnhof an. Dort sind die Busbuchten 1 und 2 (von Norden aus gesehen) für Reisebusse zum Aus- bzw. Einsteigen reserviert. Maximaler Halt: 15 Minuten.