Seit nun mehr 21 Jahren startet die Oldtimerrallye Lindau-Klassik unter dem Motto „Ein bisschen Spaß muß sein und nicht Stress über Tage“ am Lindauer Hafen. In diesem Jahr gehen am 26. Juni 2016 wieder wahre Schmuckstücke aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an den Start und garantieren mit 65 Fahrzeugen ein volles Starterfeld.

Auf 230 Kilometer quer durchs Allgäu

In bewährter Art bietet die Veranstaltung an einem Tag eine schöne Strecke und pures Fahrvergnügen auf 230 Kilometer durch das idyllische Allgäu.  Rennleiter Ernst Laufer erwartet wie in den letzten Jahren ein hochwertiges Fahrzeugfeld am Start der Oldtimerrallye Lindau-Klassik. Die Klasse der Vorkriegsmodelle ist voll besetzt. Darunter so klingende Namen wie, Bentley oder Jaguar.  Eher selten, ein Tatra 12 Baujahr 1928. Auch bei den jüngeren Fahrzeugen ist Vielfalt geboten.

Besondere Oldtimer bei der Oldtimerrallye Lindau-Klassik

Oldtimer-Liebhaber aufgepasst: Zwei besondere Schmuckstücke lassen an diesem Tag die Motoren aufheulen – ein Porsche 356 vor A Baujahr 1953 und ein Shelby Cobra Marke II 289  Baujahr 1963. Von dem Porsche, dem Vorläufer der bekannten A Serie, gibt es nur noch 8 Stück in Deutschland.

Für Fans bietet sich am Sonntag ab 7:30 Uhr die Möglichkeit, die Fahrzeuge an der Seepromenade zu bewundern, bevor sie um 9:00 Uhr zur Tour durchs Allgäu starten. Urlaubsgäste auf dem Gitzenweiler Hof haben ab ca. 14:40 Uhr die Gelegenheit die Oldtimer bei der Zeitprüfung am Campingplatz zu bestaunen. Es gibt insgesamt 6 Zeitprüfungen und einige Durchfahrtskontrollen zu passieren. Zieleinfahrt der Fahrzeuge ist ab ca. 15:30 Uhr an der Bayerischen Spielbank.

Wenn Sie einen der 65 Startplätze der Oldtimerrallye Lindau-Klassiker gattern wollen, müssen Sie sich beeilen, denn wie in den letzten Jahren sind diese schon innerhalb 2 bis 3 Tagen vergeben. Die Anmeldung erfolgt über www.scuderia-lindau.de. Hier finden Sie auch einen genauen Zeitplan und die Starterliste ab Anfang Juni.