Ein Besuch in einem Rädle ist ein Muss für jeden Besucher unserer Region. Falls Ihnen dieser Begriff auf Anhieb nichts sagt – vielleicht sind Ihnen die Wörter Besenwirtschaft oder Straußwirtschaft bekannt? Diese heißen am bayerischen Bodensee Rädle oder Rädlewirtschaft: Es handelt sich hierbei um einen Hof- oder Gutsausschank, in dem neben selbst erzeugtem Wein oder Most auch eine zünftige Brotzeit in gemütlicher Atmosphäre angeboten wird. Betrieben werden darf ein Rädle nur in einem zeitlichen Rahmen von vier Monaten, aufgeteilt auf zwei zusammenhängende Zeiträume.

In Lindau gibt es zwei Rädle. Das Schönauer Rädle vom Obsthof Brög serviert den eigenen Wein, der am Weinberg Ringoldsberg angebaut wird, sowie Most aus eigenen Äpfeln. Dazu gibt es meist eine deftige Brotzeit – von heißen Seelen bis hin zum Marmeladenbrot.

Im Degelstein, der Rädlewirtschaft von Teresa Deufel, sitzen Sie gesellig in einem ehemaligen Tankkeller. An manchen Abenden finden im Degelstein auch Jazz-Veranstaltungen statt.