Wenn Sie einmal dabei waren und es gesehen haben, wissen Sie, dass es kein kitschiges Postkartenmotiv ist. Der Moment ist einfach magisch, wenn über 400 Segelboote am 15. Juni 2017 um 19:30 Uhr in Lindau an den Start gehen und den Kampf um das Blaue Band eröffnen. Vom 15. bis 18. Juni 2017 finden in Lindau die Seglertage mit der Langstrecken-Nacht-Regatta “Rund Um” statt. Es ist ein grandioses Erlebnis vor einer gewaltigen Kulisse der Alpen, wenn bei Deutschlands größtem Massenstart mehr als 400 Boote mit schneeweißen XXL-Servietten an den Start gehen und somit den Kampf um den Segler-Oskar, das Blaue Band, eröffnen.

Regattebahn der Rund Um

Gesegelt wird zum 67. Mal einmal rund um den Bodensee mit einem Zeitlimit von mehr als 24 Stunden. Dabei ist eine Strecke von 100 Kilometern bei den großen und eine verkürzte Strecke bei den kleinen Yachten zurückzulegen. Die “Lange Bahn” für die Gruppen 1 und 2 startet in Lindau und hat ihre Bahnmarken in Romanshorn, Eichhorn, Überlingen, Glockenschlagwerk Lindau und geht in der Mole vom Lindauer Segler-Club (LSC) ins Ziel. Die kurze Regattabahn für die Gruppe 3 startet natürlich auch in Lindau  hat ihre Bahnmarken in Romanshorn, Eichhorn und dem Glockenschlagwerk Lindau. Ob er Vorjahressieger seinen Titel verteidigen kann und den Kampf um das Blaue Band gewinnt steht dann ein Tag später fest.

Teilnahmeberechtigt sind alle Kiel-Boote ab einer Größe von 6,50 Metern. Die Besatzung muss aus mindestens 3 Mann bestehen und natürlich seefest sein. Für alle anderen, die festen Boden unter den Füßen bevorzugen wird ein Festprogramm bereits einen Tag vor dem Start ab dem 15. Juni 2017 geboten. Ein maritimer Flohmarkt, Musik, Unterhaltung sowie gutes Essen und Trinken laden die Besucher bis in die Nacht ein.