Der neue Wissenspfad in Lindau macht ab sofort die Lindauer Nobelpreisträgertagungen, die dazugehörige Geschichte und das „Nobelwissen“ für alle sicht- und (be-)greifbar. Gehen Sie auf den Spuren der Nobelpreisträgern und ihrer Forschung auf Entdeckungstour durch Lindau und lernen Sie an insgesamt 21 Wissenspylonen mehr über wissenschaftliche Alltagsphänomene. Mit etwas Glück kommt vielleicht der eine oder andere Nobelpreisträger vorbei – in Lindau ist das durchaus möglich.

Auf den Spuren der Nobelpreisen

Schon seit über 65 Jahren kommen in Lindau einmal im Jahr Nobelpreisträger und junge Nachwuchswissenschaftler aus der ganzen Welt zusammen, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Der Lindau Spirit, von dem die Teilnehmer inspiriert werden, soll jetzt auf dem Lindauer Wissenspfad für Sie das ganze Jahr über erlebbar sein.

Auf insgesamt 21 unterschiedlichen Wissenspylonen können Sie wissenschaftliche Begebenheiten aus den Bereichen der Nobelpreisdisziplinen kennen und verstehen lernen. 15 Pylonen können auf der Lindauer Insel und 3 auf dem Festland entdeckt werden. Sollten Sie dann noch einen Besuch auf der Insel Mainau einplanen, stehen Ihnen dort auch 3 weitere Stelen zum Erkunden bereit.

Wissenspfad für Entdecker

Man muss kein Naturwissenschafts-Experte sein, um die Erklärungen auf den Pylonen zu Physik, Chemie, Medizin, aber auch Frieden und Literatur zu verstehen. Auch kleine Entdecker können den Kinderspuren auf jedem Pylon folgen und so das Nobelwissen erlernen. Falls Sie sich trotzdem noch fragen, was sich hinter der Lindauer Nobelpreisträgertagung überhaupt verbirgt, dann gibt Ihnen die Stele an der Tourist-Information, am Alfred-Nobel-Platz 1, die Antwort dafür. 

Erfahren Sie mehr über den Urknall, die Kraft des Lichtes, die Spieltheorie und viele weitere naturwissenschaftliche Phänomene und begeben Sie sich auf Entdeckungstour des Wissenspfads.

Mit der App den Wissenspfad entdecken

Zusätzlich können Sie den Nobelpreisträgern auch auf dem Wissenspfad virtuell begegnen. An sechs verschiedenen Standorten erklären virtuelle Nobelpreisträger, wofür sie den Nobelpreis erhalten haben. Und wenn Sie schon immer mal ein Selfie mit einem Nobelpreisträger wollten – in Lindau ist es möglich.

Mit der App können Sie auch gleich alles Erlernte in einer Rallye testen und über Quizfragen knobeln. Dafür müssen Sie allerdings vor Ort in Lindau sein, denn die Fragen werden nur am Pylonenstandort freigeschalten. Möchten Sie vorab schon von zuhause einen Blick auf Lindau, die Nobelpreisträger und die Forschung werfen, dann können Sie den Wissenspfad virtuell ablaufen und die Pylonen in der App abrufen. Die App können Sie sich über www.wissenspfad.de downloaden.