Erfolgreiches Tourismusjahr 2014

5 Prozent mehr Übernachtungen in Lindau

Nachdem die Beherbergungszahlen in Lindau im Jahr 2013 unter den Wetterkapriolen gelitten hatten, kann Lindau 2014 einen Zuwachs bei den Übernachtungen um fünf Prozent auf 779.075 verzeichnen. Auch die Gästeankünfte stiegen um 6,1 Prozent auf 260.256 an.

Über die größten Zuwächse freuen sich die Beherbergungsbetriebe mit weniger als zehn Betten und die Privatquartiere. Gegenüber dem Vorjahr sind dort die Übernachtungszahlen um 6,4 Prozent und die Ankünfte auf elf Prozent geklettert. Auch die gewerblichen Betriebe mit zehn und mehr Betten konnten ein hervorragendes Plus in den Übernachtungszahlen von 4,8 Prozent erzielen. Mit mehr als 300.000 Übernachtungen bleiben die Campingplätze der nächtigungsstärkste Bereich, dicht gefolgt von der Hotellerie mit über 265.000 Übernachtungen. Auch Privatvermieter und Gästehäuser hatten zusammen mit knapp 85.000 Übernachtungen mehr Gäste als im Vorjahr.

Die Gästestatistik verdeutlicht, dass die Zahl der Gästeankünfte stärker gewachsen ist, als die Zahl der Übernachtungen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ist damit weiter gesunken und liegt nun bei knapp unter drei Nächten. Carsten Holz, Geschäftsführer der Lindau Tourismus und Kongress GmbH (LTK), ergänzt: „Der Trend zu Kurzreisen hält unvermindert an, umso wichtiger sind nicht nur schnelle und bequeme Anreisemöglichkeiten, sondern auch die flexible und kurzfristige Onlinebuchbarkeit von Unterkünften über das Internet.“

Die Spitzenwerte liegen in der klassischen Hauptsaison. Trotz des verregneten Sommers führt der August die Jahresstatistik 2014 erneut an, gefolgt von den Monaten Juli und Juni. Aufgrund der späten Osterferien ist eine Verschiebung der Übernachtungen im Vergleich zu 2013 in den Monaten März und April ersichtlich.

Die Zahl der Gäste aus dem Ausland verbleibt mit einem Anteil von knapp 20% auf einem hohen Niveau. Spitzenreiter sind immer noch Urlauber aus der Schweiz mit rund 47.000 Übernachtungen, gefolgt von den Niederlanden mit rund 17.000 Übernachtungen und Großbritannien mit 10.500 Übernachtungen. Unsere Nachbarn aus Österreich bewirken 9.800 Übernachtungen, aus Italien werden 7.700 Übernachtungen registriert.

Holz blickt angesichts der geplanten und laufenden Investitionen im Lindauer Beherbergungsmarkt zuversichtlich in das neue touristische Jahr, auch wenn seiner Meinung nach der Wettbewerb in und außerhalb der Region deutlich härter werden wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *