FAQ

Hier finde Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen.

Anreise, parken und mobil vor Ort

Lindau gehört zu dem Bundesland Bayern. Mit dem Baden-Württemberg-Ticket dürfen Sie trotzdem bis nach Lindau fahren. Ab Lindau ist das Ticket auch schon gültig, wenn Sie in Richtung Friedrichshafen fahren.

Das Bayern-Ticket der DB ist nicht im Lindauer Stadtbus gültig. Das Bayern-Ticket der DB ist im Zugstreckennetz bis Nonnenhorn am Bodensee gültig.

Auf der Lindauer Insel finden Sie öffentliche Fahrradständer und abschließbare Gepäckfächer am Hauptbahnhof direkt am Gleis 1. Weitere Fahrradabstellplätze finden Sie am Alfred-Nobel-Platz (Einfahrt in Ludwigstraße), an der Einfahrt zur Maximilianstraße, in der Schafgasse, am Marktplatz sowie in der Ludwigstraße (Höhe Hotel Helvetia).

Der Lindauer Hauptbahnhof liegt im Zentrum der Lindauer Insel, in direkter Nachbarschaft zum Hafen sowie in unmittelbarer Nähe zur historischen Altstadt.

Das Befahren der Insel ist mit dem Pkw erlaubt. Bitte beachten Sie, dass das Befahren der Insel mit einem Wohnmobil bzw. Gespann nicht erlaubt ist.

Mit einem Wohnmobil bzw. einem Gespann parken Sie auf dem Parkplatz P1 Blauwiese. Für max. 24 Stunden ist das Parken dort erlaubt. Bitte beachten Sie, dass das Befahren der Insel mit einem Wohnmobil bzw. Gespann nicht erlaubt ist.

Aktuelle Parkplatzänderung:
Bitte beachten Sie, dass vom 11. Juli 2016 bis einschließlich 11. September 2016 auf dem P1 „Blauwiese“ keine Wohnmobilparkplätze zur Verfügung stehen. Wir bitten Sie, mit Ihrem Wohnmobil der Beschilderung zu folgen und den Ersatparkplatz für Wohnmobile in der Kemptener  Str. 11 – 15 auf dem ehemaligen Cofely Gelände anzufahren. Eine Schüttstelle für Mobiltoiletten steht  nach wie vor am P1 „Blauwiese“ zur Verfügung.

In Lindau gib es drei Langzeitparkplätze: P1 Blauwiese, P3 Karl-Bever-Platz und P5 Seeparkplatz.
Die Tageskarte am P1 kostet 5,00 €, am P3 und P5 jeweils 7,00 €. Alternativ kann auch ein Vierteljahresticket für 50,00 € gekauft werden.
Für P3 und P5 erhalten Sie das Ticket bei der Parkplatzaufsicht am Seeparkplatz P5. Beim Kauf einer Jahreskarte gibt es 20 Prozent Rabatt.

Aktuelle Parkplatzänderung:
Bitte beachten Sie, dass vom 11. Juli 2016 bis einschließlich 11. September 2016 auf dem P1 „Blauwiese“ keine Wohnmobilparkplätze zur Verfügung stehen. Wir bitten Sie, mit Ihrem Wohnmobil der Beschilderung zu folgen und den Ersatparkplatz für Wohnmobile in der Kemptener  Str. 11 – 15 auf dem ehemaligen Cofely Gelände anzufahren. Eine Schüttstelle für Mobiltoiletten steht  nach wie vor am P1 „Blauwiese“ zur Verfügung.

Einkaufen & Shoppen

Einkäufe, die von Schweizer in Deutschland getätigt werden, können von der Mehrwertsteuer befreit werden. Damit Sie die in Deutschland bezahlte Mehrwertsteuer in der Schweiz zurückerhalten, müssen Sie einen festen Wohnsitz in der Schweiz haben. Dazu benötigen Sie zuerst einen Ausfuhrschein. Diese können Sie in hier unter diesem Link downloaden und ausdrucken. In diesen tragen Sie Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Ausweisnummer ein und heften die Rechnung der gekauften Waren an.

Der letzte Schritt ist das Abstempeln des Ausfuhrscheins. Dazu gehen Sie zum deutschen Zollschalter, wo Sie Ausfuhrschein und Ausweis vorzeigen, bevor Sie an der Schweizer Zollstelle Ihre Waren ebenfalls vorzeigen müssen, wenn Sie einen Wert von 300 Franken überschreiten.

Die nächste deutsche Zollstelle von Lindau aus ist Konstanz. Auf den Schiffen der BSB (Bodenseeschifffahrt) ist dies leider nicht mehr möglich. Weitere Zollstellen befinden sich an den Grenzen zwischen Österreich und der Schweiz. In Lindau ist keine Zollstelle eingerichtet, da Lindau nicht an die Schweiz grenzt.

Achtung: Bei einem Warenwert von über 300 Franken, müssen Sie Ihre Ware an der Schweizer Zollstelle nochmals vorzeigen und die dort übliche Mehrwertsteuer zahlen. Liegen Sie unter der Grenze, reicht das Abstempeln beim deutschen Zoll aus.

(Alle hier aufgeführten Angaben sind rechtlich ohne Gewähr!)

Auf der Lindauer Insel gibt es einen Hotspot, der täglich kostenfreies Wi-Fi für 30 Minuten anbietet. Möglich ist es: In der Grub 36, Karl-Bever-Platz, Ludwigstraße 9 und Wackerstraße 1.

Weitere Möglichkeiten sind:
IT Agency & Internetcafé, In der Grub 9, Tel.: +49 8382 942767
Kaffeemacher (im Lindaupark), Kemptener Straße 1, Tel.: +49 8382 943716
Stadtbücherei Lindau, Maximilianstr. 52 (montags geschlossen), Tel.: +49 8382 2747470

Auf der Insel gibt es den Supermarkt Netto im Untergeschoss des Outlet-Geschäftes am Marktplatz 5. Ansonsten gibt es auf der Insel einige Metzgereien und Bäckereien, ein Reformhaus und zwei Naturkostläden.

Ab Weihnachten 2016 gibt es einen Rewe-Markt in der Zeppelinstraße.

 

Die Schließzeiten der Einzelhändler auf der Insel sind unterschiedlich. Manche Geschäfte haben am Samstag bis mittags auf, andere bis 16:00 Uhr und einige bis 18:00 Uhr.

Freizeit

Auf der Insel können Sie auf der westlichen Insel am Seeparkplatz P5 bzw. zwischen Sternenschanze und Karlsbastion baden gehen. Alternativ gibt es das Römerbad, allerdings muss man Mitglied werden, um dort baden zu gehen.

Um am Bodensee angeln zu dürfen, benötigen Sie einen Angelschein. Mit einem blauen Jahresfischereischein erhalten Sie in der Tourist-Information einen entsprechenden Angelschein. Mit diesem Angelschein haben Sie die Möglichkeit, ganzjährig im Bodensee-Obersee vom bayerischen Ufer aus und auf der bayerischen Halde (25 Meter Tiefenlinie) und davor auf dem Hohen See (Bodensee-Obersee einschließlich Überlinger See) vom Boot aus zu angeln.

Den Angelschein erhalten Sie in Lindau an folgenden Verkaufsstellen:
Tourist-Information Lindau, Alfred-Nobel-Platz 1 (gegenüber Hauptbahnhof), Tel.: +49 8382 260030
Park Camping Lindau am See, Fraunhoferstraße 20, Tel.: +49 8382 72236

Am gesamten bayerischen Bodenseeufer ist ein (Lager-)Feuer verboten. Das Grillen ist nur an entsprechend ausgewiesenen Orten mit fester Grillstelle erlaubt. In Lindau gibt es einen Grillplatz im Bereich Wäsen (beim Segelhafen Lindau-Zech) und beim Seeufer Zech (an der Grenze zum Parkcamping).

Kurabgabe

Feriengäste, die sich im Zeitraum vom 1. April bis zum 31. Oktober zu Kur- und Erholungszwecken in Lindau aufhalten, sind kurbeitragspflichtig. Geschäftsreisende und TeilnehmerInnen an Tagungen und Kongressen sind von der Kurbeitragspflicht ausgenommen. Ebenso Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres.

Der Kurbeitrag beträgt für Personen ab Vollendung des sechsten Lebensjahres 1,30 Euro pro Nacht. Personen ab Vollendung des sechzehnten Lebensjahres entrichten 2,00 € pro Nacht.

Menschen mit Behinderung erhalten ab einem Grad der Behinderung von mindestens 50% eine Ermäßigung in Höhe von 50%. Der Grad der Behinderung ist dem Übeernachtungsbetrieb durch Vorlage des Behindertenausweises nachzuweisen. Sofern die Notwendigkeit einer ständigen Begleitung durch einen entsprechenden Vermerk im Behindertenausweis nachgewiesen wird, erhält auch die notwendige Begleitpersonen diese Ermäßigung.

Der Kurbeitrag wird Ihnen von Ihrem Übernachtungsbetrieb in Rechnung gestellt
und an die Stadt Lindau abgeführt.

In einer Teilfläche der Lindauer Gemarkung Reutin, die eine überwiegend gewerbliche Struktur aufweist, besteht keine Kurbeitragspflicht. Deshalb kann dort auch keine Gästekarte ausgestellt werden. Um welches Gebiet es sich genau handelt, können Sie der Kurabgabensatzung entnehmen.

Sehenswürdigkeiten

Die Peterskirche am Schrannenplatz ist tagsüber jeden Tag geöffnet.

Im Alten Rathaus ist die Ehemals Reichsstädtische Bibliothek im Erdgeschoss (Zugang über den Reichsplatz) von 19. März bis 23. Oktober 2016 täglich von 14:00 bis 17:30 Uhr geöffnet (ab 5. September 2016 immer montags geschlossen).
Der Eintritt ist kostenlos.
Für wissenschaftliches Nutzen ist eine Voranmeldung von mindestens 3 Arbeitstagen im Stadtarchiv (Maximilianstraße 52, Tel.: +49 8382 2775960) notwendig.
Der Ratssaal im 1. Stock ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Der Mangturm hat nichts mit Prof. Dr. Mang zu tun. Die Benennung des Turmes lässt auf ein ehemaliges Bauwerk in seiner Nachbarschaft schließen: das Tuch- und Mangenhaus. So hießen im Mittelalter die Lagerhäuser der Tuchmacherzunft. Der Name Manghaus stammt also von Mange bzw. Mangel ab – der Glättmaschine der Färber.

Der Neue Leuchtturm ist ab dem 31. März von 10:00 bis max. 21:00 Uhr geöffnet, allerdings nur bei schönem Wetter.
Der Eintritt für Erwachsene kostet 2,10 € und für Kinder 0,80 €.
Für Gruppen oder Schulklassen gibt es keine Ermäßigung

Sonstiges

Das Fundamt in der Bregenzer Straße 12 hat

Montag – Freitag: 07:30 – 12:30 Uhr
Mittwoch: 14:00 – 17:30 Uhr
und nach Vereinbarung

geöffnet

Hunde dürfen an allen freizugänglichen Uferbereichen baden.