Lindau Tourismus widmet sich Gärten und Parks

Presseinformation vom 10.04.2015

In Lindau stehen die Zeichen auf Grün

Gärten und Parks stehen 2015 im Fokus der Lindau Tourismus und Kongress GmbH (LTK). „Die Schönheit und Vielfalt der gestalteten Natur ist eines der wichtigsten Themen, mit denen wir Lindaus touristisches Profil weiter schärfen wollen“, freut sich LTK-Geschäftsführer Carsten Holz auf viele spannende Projekte und Events. „Wir wollen damit auch Einheimische für die Schätze unserer Landschaft begeistern.“

Eine erste Gelegenheit dazu bietet sich im Rahmen der Lindauer Gartentage vom 24. bis 26. April. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Gartentage können Besucher mit Hilfe eines Shuttlebusses am Samstag, 25. April drei besondere Gärten der Region kennenlernen – vor allem die Menschen dahinter.

Sie sind Teil einer Gruppe von Gärtnern vom Lindauer Bodensee, aus Vorarlberg und dem Westallgäu, die sich im Rahmen eines Interreg-Projekts zusammengeschlossen haben, das durch das Bayern-Österreich-Programm gefördert wird. „Die Natur bietet eine Fülle von Potenzialen, die Menschen für mehr Lebensqualität, aber auch im Beruf nutzen können. Die Begegnung mit Gärtnern soll einen Einstieg bieten, um diese Naturkompetenz zu entwickeln“, erklärt Roland Mangold von faktor NATUR, einem gemeinnützigen Verein aus Vorarlberg, der das Projekt gemeinsam mit der LTK durchgeführt hat. In Arbeit ist zudem ein hochwertiges Magazin, das Gärtner der Region porträtiert.

Lindenhofpark | Foto: Hari PulkoDarüber hinaus in Planung ist die vom Netzwerk Bodenseegärten e. V. initiierte erste „Lange Nacht der Bodenseegärten“, die in Lindau am 12. September gefeiert werden soll. „Hier sollen Besucher den Lindenhofpark in einem besonderen Licht erleben“, verspricht Carsten Holz, der sich über die Zusammenarbeit mit dem Förderverein Gartendenkmal Lindenhofpark freut. Der auch kulturhistorisch bedeutende Park aus dem 19. Jahrhundert ist Teil der „Bayerischen Riviera“, dem rund sechs Kilometer langen Uferabschnitt des Bodensees, an dem sich 30 historische Villen unterschiedlicher Baustile aneinanderreihen.

Der Weg entlang des bayerischen Seeufers ist eine der vier Routen des Lindauer Gartenkulturpfads, der auf der Insel und dem Festland die grünen Facetten der Stadt erkundet. Für Gruppen bietet die LTK zum Thema Garten neben Parkführungen durch den Lindenhofpark zudem einen geführten „botanischen Inselrundgang“ an.

Weitere Informationen:

Übersicht der Lindauer Gärten und Parks.

Der neu aufgelegte Gartenkulturpfad-Führer ist in der Tourist-Information am Alfred-Nobel-Platz 1 kostenlos erhältlich. Informationen zum botanischen Rundgang für Gruppen erhalten Sie bei Christiane Maier (Tel.: +49 8382 260033).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *