Physical Web Lindau

Physical Web LindauEinfach, praktisch und innovativ. Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten der Inselstadt mit Ihrem Smartphone oder Tablet und gewinnen Sie dabei noch einen Zeppelin-Flug!

Stadtrundgang mit dem Physical Web Lindau

Sie sind gerade in Lindau? Dann befinden Sie sich wahrscheinlich in der ersten deutschen Inselstadt mit Physical Web, kurz dem „Physical Web Lindau“. Wenn Sie jetzt denken, dass schon wieder eine komplizierte neue Technologie auf dem Markt ist, dann sind Ihre Sorgen unbegründet!

Das Physical Web ist zwar etwas Neues und Innovatives, aber wirklich einfach und praktisch. Denn ab jetzt müssen Sie die Infos zu Lindaus Sehenswürdigkeiten nicht mehr nachschlagen oder schwere Bücher mit sich herumtragen. Wir informieren Sie auch digital und ortsbezogen.

Physical Web – was ist das?

Hier eine kurze Erklärung: Zusammen mit dem Bamberger Start-Up „Rakete 7“ hat Lindau Tourismus kleine quadratische Sender, sogenannte „Beacons“, an Sehenswürdigkeiten der Insel angebracht und standortbezogene Informationen zusammengestellt.  So informiert Sie zum Beispiel der Beacon in der Nähe des Stadtmuseums über dessen Geschichte oder die aktuelle Austellungen, in der Nähe der Eilguthalle bekommen Sie Information zum Rheindamm und auf dem Neuen Leuchtturm verraten wir Ihnen welche Berge Sie sehen.

Für den Empfang unserer Stadtinfos benötigen Sie jedoch keine eigene Lindau App, sondern nur “Google Chrome” und Bluetooth. Befinden Sie sich nun in der Nähe eines dieser Beacons, erscheint auf Ihrem Smartphone oder Tablet das Symbol Physical Web Lindau und ein kurzer Titel der verfügbaren Infos. Ob und worüber Sie sich informieren wollen, entscheiden natürlich Sie. Möchten Sie mehr über eine Sache erfahren, klicken Sie darauf!

Wie funktioniert das Physical Web?

Da jedes Smartphone eine Webseite aufrufen kann, wird für die Inhalte des Physical Web keine spezielle App benötigt. Das ist der essentielle Unterschied zu bisher verwendeten Systemen. Nur bei iOS-Geräten ist derzeit noch die einmalige Installation des Browsers „Google Chrome“ nötig – über den App Store ist dieser jedoch auch auf Apple-Produkten ganz normal und kostenlos downloadbar. Personenbezogene Daten werden im Übrigen weder an die Beacons noch an die Server von Google weitergegeben.

Eine genaue Anleitung und Informationen zu den Standorten finden Sie hier.