Direkt zu:

Gartenschau "Natur in der Stadt"

"Grünflächen sind die Herzen einer Stadt - hier pulsiert das Leben, hier passiert, was die Stadt zur Stadt und den Menschen zum Menschen macht: die Kommunikation, das Miteinander. Gartenschauen tragen mit den durch sie initiierten Grünanlagen zu einem ausgewogenen Verhältnis von Wohn-, Verkehrs- und Naherholungsflächen bei und verbessern die Attraktivität und Qualität des Lebensraumes Stadt." So heißt es auf der Internetseite der Gesellschaft zur Förderung der bayerischen Landesgartenschauen mbH, und wer wollte da nicht zustimmen.

Auf der Lindauer Insel, vor allem aber auf der sogenannten "Hinteren Insel" stehen mehrere Hektar an Flächen zur Verfügung, die ebenso wie die in Zukunft frei werdenden Bahnflächen im Rahmen einer Gartenschau entwickelt werden können.  Mit ihrem Konzept eines "Ringes aus Inselgärten" hat die Stadt Lindau die Gesellschaft zur Förderung der bayerischen Landesgartenschauen mbH überzeugt und den Zuschlag für die Gartenschau „Natur in der Stadt 2021“ erhalten. Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker freut sich, dass es gelungen ist, die „kleine“ Landesgartenschau nach Lindau zu holen. So kann die Stadt Lindau ihr Profil als "Gartenstadt" weiter schärfen und fortentwickeln.

Bild vergrößern: Konzept Grünflächenentwicklung
Konzept Grünflächenentwicklung

Die Broschüre, mit der sich die Stadt Lindau um die Gartenschau "Natur in der Stadt" beworben hat, können Sie hier herunterladen:

Broschüre “Natur in der Stadt 2021“ (PDF, 1,5 MB)