Direkt zu:
15.12.2017

Pressemitteilung: Brand im Keller der Inselhalle

Im Keller der Inselhallen-Baustelle hat am Freitagmittag ein Klimagerät gebrannt und einen anspruchsvollen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Wie hoch der Sachschaden ist, lässt sich noch nicht genau beziffern.

Die Lindauer Feuerwehr wurde gegen 13.15 Uhr zur Inselhalle gerufen. Dort hatte ein Arbeiter zunächst versucht, ein brennendes Klimagerät mit einem Feuerlöscher zu löschen. Dies hatte eine starke Rauchentwicklung zur Folge.

Die Feuerwehr rückte mit neun Fahrzeugen und ungefähr 40 Feuerwehrleuten an. Auch Kräfte der Polizei und des Bayerischen Roten Kreuzes waren vor Ort. „Da sich einige Arbeiter noch im zum Teil verrauchten Gebäude aufhielten, mussten wir das Gebäude zunächst durchkämmen und evakuieren“, so Lindaus Feuerwehrkommandant Max Witzigmann, der ebenso vor Ort war wie sein Stellvertreter Florian Kainz. Ursache war ein Klimagerät, das an der Decke montiert war. Die Feuerwehrleute löschten den Brand zügig mit einem Kohlendioxidlöscher und verhinderten so einen Wasserschaden. Danach befreiten die Feuerwehrkräfte das große und weitläufige Gebäude vom Rauch.

Oberbürgermeister Gerhard Ecker machte sich persönlich ein Bild vom Brandort. Er lobte den Einsatz der Feuerwehr: „Zwei schwierige Einsätze an einem Tag sind sehr anspruchsvoll. Danke für den umsichtigen und gelungenen Einsatz. Gerade in der unübersichtlichen und noch nicht fertiggestellten Inselhalle hat sich die Feuerwehr sehr bewährt.“

Bereits ab Samstag sollen wieder Arbeiten in der Inselhalle möglich sein.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit »
Bregenzer Straße 6
88131 Lindau (B)

Telefon:08382 918-102
Fax:08382 918-293
E-Mail oder Kontaktformular