Stauberen

Kurzbeschreibung

Wandern auf leicht begehbaren Wegen mit vielen sehr schönen Ausblicken. Es sind allerdings einige Höhenmeter zu überwinden. Die Aussicht ober entschädigt aber allemale für die Mühen und runter kommt man ganz leicht wenn man mit dem Bähnli fährt.

Beschreibung

Start in dichtem Nebel aber trotz 31.10. angenehmen Temperaturen. Die Wege sind trocken und sehr einfach zu begehen. Über der Nebelgrenze angekommen wird es gleich warm da die Sonne durch das, durch Laubfall schon dünne, Walddach scheint. Richtig warm wird es nachdem der Wald endet. Der Weg scheint steiler zu werden. Vermutlich werden aber nur die Beine schwerer.

Auf dem First angekommen trifft man auf den Weg vom Hohen Kasten und hat es bald geschafft und das Gasthaus Stauberen erreicht. Ich versuche noch die Stauberenkanzel zu besteigen gebe aber bei der kleinen senkrechten Wand kurz vor dem Gipfel auf.

Mit dem Bähnli gehts dann Talwärts (15 Franken bzw: 13 EUR)

Sehr witzig ist der gelbe Briefkasten hoch oben in der Wand.

 

Anfahrt

Parken

Viele Parkplätze beim der "Stauberen Bähnli" Talstation.

Medien

Autor

Klaus R. | erstellt: | geändert:

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 7,88 km
Dauer: 3:0 h
Aufstieg: 1309 m
Abstieg: 1306 m
Tiefster Punkt: 509 m
Höchster Punkt: 1795 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Einkehrmöglichkeit
  • Bergbahnauf-/-abstieg

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?