Eistobel - Schlucht-, Wald- und Wiesenwanderung

Kurzbeschreibung

Die Wanderung führt durch die wilde Eistobelwelt, lichte Berghangwälder und grüne Wiesen. Das Tosen der Wasserfälle in der Schlucht steht in lebhaften Kontrast zur Ruhe auf dem Berg.

Beschreibung

Die Wanderung auf dem Westallgäuer Wasserweg 18 zeichnet sich durch ihre Vielseitigkeit aus. Am Einstiegspunkt, dem Infopavillon an der Argentobelbrücke, gibt es nicht nur Eis, sondern auch Wanderkarten, Prospekte und Schautafeln, die zeigen, wie der Eistobel entstand, welche Tiere und Pflanzen im Naturschutzgebiet leben. Nach Entrichtung eines kleinen Obolus (2,50 Euro f. Pers. ab 17 J., 2 Euro erm., 1 Euro f. Kinder 6 - 16 J.) geht es hinab in den schattig-kühlen Tobel. Eingerahmt von bis zu 130 Meter hohen Felswänden stürzt das Wasser der Oberen Argen über mehrere Geländestufen talwärts. An heißen Sommertagen läßt es sich auf breiten Kiesbänken prima Rasten, Spielen oder ein Fußbad nehmen. Auf Höhe des Wasserfalls am Eissteg gabelt sich der Weg. Rechts führt die Route bergauf Richtung Staufenberg. Mit jedem Höhenmeter wird das Tosen der Wasserfälle leiser. Spätestens beim Verlassen des Bergwaldes ist es ganz verstummt. Ab jetzt führen Pfade und Wege durch eine helle und lichte Allgäuer Wiesen- und Weidelandschaft zurück zum Ausgangspunkt. 

Startpunkt der Tour

Infopavillon an der Argentobelbrücke zwischen Grünenbach und Maierhöfen. Alternative Startmöglichkeit beim Wanderparkplatz in Schüttentobel.

Parken

Wanderparkplatz beim Infopavillon Argentobelbrücke

Medien

Autor

Landratsamt Lindau (Bodensee) | erstellt: | geändert:

Quelle

Landratsamt Lindau (Bodensee)
http://www.landkreis-lindau.de

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 5,29 km
Dauer: 1:45 h
Aufstieg: 141 m
Abstieg: 141 m
Tiefster Punkt: 657 m
Höchster Punkt: 763 m

Eigenschaften

  • geologische Highlights
  • Rundtour

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?