TopRadrunde Allgäu - die Runde in die schönsten Ecken

Kurzbeschreibung

Willkommen im Allgäu, wo Landschaft zum Erlebnis wird. Hier liegen Geschichten verborgen, die vor Millionen von Jahren begannen und bis heute erzählt werden – draußen, in der Natur. Diese Geschichten zu erleben und verborgene Winkel zu erfahren, ermöglicht die Radrunde Allgäu.

Auf 450 überwiegend asphaltierten Kilometern führt sie durch sechs Landkreise in Bayern, dem angrenzenden Baden-Württemberg und Tirol. Dabei verbindet die Runde nicht geradlinig Ort für Ort und Stadt für Stadt. Vielmehr taucht sie ein in die Geschichten der Region, macht Persönlichkeiten erlebbar und die Landschaft zum Erzähler.

Im Vordergrund steht dabei der Genuss. Um individuellen Voraussetzungen und Wünschen gerecht zu werden, sorgen die zwei Achsen – der Iller- und der Allgäu-Radweg – für insgesamt neun mögliche Befahrungsvarianten. So findet jeder Radler seine Strecke mit passendem Höhenprofil. Zusätzlich garantieren die mehr als 50 Bahnhöfe entlang der Route höchste Flexibilität.

Die unvergesslichen Eindrücke eines Tages werden beim zertifizierten Bett & Bike-Gastgeber vervollkommnet, der nur darauf wartet, auf die Bedürfnisse des Radfernradlers einzugehen. Bei müden Beinen geht es einfach per E-Bike weiter.

Beschreibung

Diese bezaubernde Landschaft lag einst Märchenkönig Ludwig II. zu Füßen. Hier erfüllte er sich mit Schloss Neuschwanstein einen Traum, ein weiterer auf Falkenstein blieb unerfüllt. Mystische Seen treffen auf grüne Hügel, steinerne Bergwächter liegen an den Rändern des Schlossparks und geben Acht. Romantische Städte mit klingender Geschichte machen den Schlosspark zum Märchenland.

Rund um den Ort Pfronten, der bekannt ist für sein heilendes Bergwiesenheu, bleibt es zunächst hügelig. Es geht weiter in Richtung Zell und Eisenberg, hier liegen die Burgruinen Hohenfreyberg und Eisenberg. Am Hopfensee vorbei führt die Radrunde nach Füssen, die Wiege des europäischen Lautenbaus.

Am Forggensee entlang mit Blick auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau radelt man bis Roßhaupten. Hier verlässt man den See und fährt auf der alten Dampflokrunde nach Marktoberdorf und Kaufbeuren. Danach führt die Radrunde zurück auf die Glückswege und hinein nach Bad Wörishofen. 

Medien

Autor

Pfronten Tourismus | erstellt: | geändert:

Quelle

Pfronten Tourismus
http://www.pfronten.de/

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 445,76 km
Dauer: 121:22 h
Aufstieg: 4797 m
Abstieg: 4797 m
Tiefster Punkt: 540 m
Höchster Punkt: 1149 m

Eigenschaften

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Streckentour
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • botanische Highlights

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?