Ein funkelnder und leicht gebogener Kühlergrill, eine blankpolierte und noble Kühlerfigur und die rechteckige Plakette mit dem „RR“-Markenemblem: Wer Rolls-Royce hört, denkt meist an eine ganz bestimmte Art von Automobil. Man kennt sie zum Beispiel aus britischen Spielfilm-Klassikern, in denen sich gut situierte Herrschaften umherfahren lassen – so wie Schurke Auric Goldfinger aus dem gleichnamigen James Bond-Streifen von 1964. An dem Edelstatus der Marke Rolls-Royce hat sich bis heute nichts geändert, auf den Straßen sieht man die altehrwürdigen Luxusautos aber im Gegensatz zu modernen Rolls-Royce-Schlitten nicht mehr. Die stehen dafür gut erhalten im Rolls-Royce-Museum in Dornbirn nahe Lindau.

Mehr als 100 Jahre Automobilgeschichte am Bodensee

Automobil-Liebhaber mit Faible für Prunk und Prasserei lassen es sich bestimmt nicht zweimal sagen, dass sie nur einer halbe Autofahrstunde von Lindau nach Dornbirn die bedeutende und eindrucksvolle Rolls-Royce Sammlung der Familie Vonier bestaunen können.

Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte ist das Spitzenmodell „Phantom“, das 1925 geboren und im Laufe der Jahrzehnte bis heute stetig überarbeitet wurde. Das Motto von Unternehmensgründer F.H. Royce: „Strebe in allem was du tust nach Perfektion. Beginne mit dem Besten das es gibt und verbessere es.“  Deshalb ist der Rolls-Royce Phantom noch immer das Auto mit dem markanten Kühlergrill, an das die Leute denken, wenn sie Rolls-Royce hören.

Die glamourösen Schlitten der Prominenten

Im Rolls-Royce-Museumin Dornbirn, im Ortsteil Gütle, präsentiert das Unternehmen in wechselnden Ausstellungen mehr als 100 Jahre der eigenen Geschichte, die im Jahre 1904 mit einem 10 PS starken Testwagen ihre Anfänge nahm. Auf deutlich kleinerer Fläche, als bisher aber mit Fokus auf besondere Exponate besticht das Museum durch authentisches Auftreten, Expertise, Informationsvielfalt und einen Zugang zu den Exponaten ohne Barrieren.

Das Erdgeschoss des Museums stehen besondere Fahrzeuge aus der Sammlung der Familie Vonier. Diese werden regelmäßig neu zusammengestellt, um besondere Themen zu transportieren. Immer sind die Fahrzeuge aber auch perfekter Rahmen, um das Lebensgefühl der 20er und 30er Jahre neu auferstehen zu lassen und Technik und Entwicklung dieser Jahre darzustellen.

Im Obergeschoss spornt der Pioniergeist – der „Spirit of Gütle“ – an. Das Vorbild Rolls-Royce, Inspirationen wie die Geschwindigkeitsrekorde, eigenes Engagement und das Spüren eines Mankos unserer Zeit, werden wechselnd neu dargestellt und regen zum Nachdenken an.

Dieser Raum kann ebenso als Tearoom, Eventplattform, Vortragsraum oder für Workshops genutzt und erlebt werden.

Rolls-Royce-Museum Dornbirn

Gütle 10
6850 Dornbirn

Telefon +43 5572 526526

Webseite www.rolls-royce-museum.at


Email contact@rolls-royce-museum.at

September bis Juni:
Dienstag – Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr
letzter Einlass um 17:00 Uhr
Montag Ruhetag

Juli, August:
Montag – Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr
letzter Einlass um 17:00 Uhr

In den Wintermonaten bietet das Museum eingeschränkte Öffnungszeiten laut Homepage an. Angemeldete Führungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Museum geschlossen:
07. – 31. Januar 2019
18. – 28. Februar 2019
02. – 25. Dezember 2019

in deutsch und englisch auf Anmeldung

 

 

6,00 € für Erwachsene
3,00 € für Kinder

Ermäßigungen
Bei Familien mit 1 oder 2 Erwachsenen + 2 Kinder zahlen alle weiteren Kinder keinen Eintritt (Lichtbildausweise
erforderlich).

V-Card
Bodensee-Erlebniskarte

Karte