Von leicht zu befahrenden, gut ausgebauten Radwegen über kleine, kaum befahrene Straßen im Hinterland bis hin zu anspruchsvollem, hügeligem oder gar bergigem Höhenprofil ist Lindau am Bodensee perfekter Ausgangspunkt für Rad- und Mountainbike-Touren in die Region.

Radfahren am Bodensee

Die Bodenseeregion bietet optimale Bedingungen für einen Aktivurlaub mit dem Fahrrad: Zahlreiche Radwege mit Blick auf den Bodensee, faszinierende Landschaft, malerische Städte, attraktive Ausflugsziele und ein mildes Klima. Das gut ausgebaute Fahrradnetz bietet Radlervergnügen in Perfektion für Radler, Mountainbiker und auch Rennradfahrer.

Um Ihr Fahrrad günstig auf der Insel abstellen zu können finden Sie öffentliche Fahrradständer und abschließbare Gepäckfächer am Hauptbahnhof direkt am Gleis 1. Weitere Fahrradabstellplätze finden Sie am Alfred-Nobel-Platz (Einfahrt in Ludwigstraße), an der Einfahrt zur Maximilianstraße, in der Schafgasse und am Marktplatz. Zusätzlich stehen Ihnen insgesamt 28 Fahrradgaragen für 24 Stunden Mietdauer am Inselhallenparkhaus P4 (Zwanziger Straße 6) zur Verfügung. 10 Boxen davon sind sogar mit Stromanschluss zur Ladung des Akkus Ihres Elektrofahrrads ausgestattet. Gegen Bezahlung von 2,00 € lässt sich die gewünschte Fahrradgarage öffnen und Sie können Ihr Fahrrad bequem hinein stellen.

Ladestationen für Elektrobikes

Um Ihren Akku Ihres Elektrobikes wieder zu laden gibt es in Lindau mehrere Ladestationen.  Eine Ladestation gibt es an der Tourist-Information Lindau, (Alfred-Nobel-Platz 1), im Standcafé Lindenhof (Lindenhofweg 41) und im Parkhaus Inselhalle (Zwanziger Straße 8). Im Parkhaus Inselhalle gibt es 10 Fahrradboxen zu mieten, die einen kostenlosen Stromanschluss anbieten.

Der Bodensee-Radweg

Einer der beliebtesten Radwege Mitteleuropas ist der Bodensee-Radweg. Auf fast 273 Kilometer umrundet der Bodensee-Radweg fast durchwegs ufernah den gesamten Bodensee und führt dabei an den bekannten Sehenswürdigkeiten der Region vorbei: Insel- und Gartenstadt Lindau, Bregenz mit der Pfänderbahn, Rheinfall bei Schaffhausen, Blumeninsel Mainau, Weltkulturerbe Insel Reichenau, Konzilstadt Konstanz und die Wallfahrtskirche Birnau. Auch für Einsteiger und Familien ist der Radweg sehr gut zu radeln. Die Wege sind meist eben und auch durchgängig ausgeschildert. Am besten fahren Sie auf dem Radweg von Lindau aus „rechts rum“ in Richtung Bregenz, dann befinden Sie sich auf der Seeseite der Straße. Sollten Sie zu viel Gepäck mit sich haben, bringt Ihnen ein Gepäcktransport problemlos Ihre Gepäckstücke an den gewünschten Zielort.

Bodensee-Königssee-Radweg startet in Lindau

Lindau ist auch Startpunkt für den Bodensee-Königssee-Radweg. Die hügelige und beeindruckende Route führt zunächst 440 Kilometer durchs Allgäu, durch malerische Landschaften, weiter an den vielen bayerischen Seen entlang des Alpenrandes mit weltberühmten Kulturdenkmälern, bis schließlich südlich von Berchtesgaden der Königssee am Fuße des Watzmanns erreicht ist. Der Bodensee-Königssee-Radweg verläuft in einer Höhe zwischen 400 m und 1000 m und ist größtenteils recht hügelig. Bei der anspruchsvollen Radtour werden über 5.359 Höhenmeter überwunden.

Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann sich vor Ort eines ausleihen. Zuverlässige Partner in Lindau bieten günstige und gute Fahrradvermietungen mit Reparaturservice an.