Lindauer Marionettenoper feiert 20-jähriges Jubiläum

Presseinformation Januar 2020:

Lindauer Marionettenoper feiert 20-jähriges Jubiläum: Sonderaufführung mit Live-Musik am 28. Oktober 2020

Marionettenoper_Entführung-aus-dem-Serail_Foto-Christian-Flemming_Web-300x200 Allgemein Pressemeldungen  Am 2. Juli 2000 hob sich zum ersten Mal der Vorhang für die Lindauer Marionettenoper im Stadttheater. In diesem Jahr – rund 2.500 Vorstellungen später – feiert die einzigartige Institution ihr 20-jähriges Jubiläum. Bernhard Leismüller, Gründer und künstlerischer Leiter der Marionettenoper, hat in der Inselstadt nicht nur seinen Lebenstraum verwirklicht, sondern auch eine einzigartige Erfolgsgeschichte geschrieben: Unzählige Gäste kommen jedes Jahr aus nah und fern, um die Puppenspielkunst auf höchstem künstlerischen Niveau zu bewundern.

Jubiläumsvorstellung mit Live-Orchester und -Gesang

Für das Jubiläumsjahr ist nun eine außergewöhnliche Vorstellung geplant: Anstatt wie gewohnt vom Band wird die musikalische Umrahmung des Puppenspiels durch echte Sänger sowie ein Live-Orchester gestaltet. Da hierfür auch mehr Platz benötigt wird, soll die Vorführung des Jubiläumsstücks auf der großen Bühne des Lindauer Stadttheaters stattfinden. Gespielt wird die „Entführung aus dem Serail“ – unter anderem deshalb, weil es dieses Stück war, bei dem Bernhard Leismüller als Elfjähriger seine Leidenschaft für die Marionetten entdeckte. Geplanter Termin für die besondere Aufführung ist der 28. Oktober 2020 – Tickets für die Sondervorstellung sind ab 18. Mai 2020 im Stadttheater erhältlich. Als Orchester hat das Kulturamt Lindau, bei dem Leismüller um musikalischen Rat gefragt hatte, das Vorarlberger Barockorchester „Concerto Stella Matutina“ ausgewählt. Zudem wurden bereits fünf Sänger und ein Schauspieler gebucht. Die künstlerische Leitung liegt bei Thomas Platzgummer, Regie führt Bernhard Leismüller selbst. Neben der Jubiläumsaufführung in Lindau sind weitere Sondervorstellungen am 30. und 31. Oktober 2020 auf der Kulturbühne Ambach in Götzis (Vorarlberg) sowie vom 5. bis 7. November 2020 in Aschaffenburg geplant. Auch diese sollen musikalisch live begleitet werden.

Geschichte der Lindauer Marionettenoper

„Mein Daseinszweck auf dieser Welt ist das Puppenspiel“, sagt Bernhard Leismüller über sich selbst. Der heutige künstlerische Leiter und Choreograph war elf Jahre alt, als ihm seine Mutter ein Ticket für das Marionettentheater in Bad Tölz schenkte. Überwältigt von der Bewegung der Figuren, der Musik und dem Gesang fasste er noch am selben Tag den Entschluss Puppenspieler zu werden. Nur wenige Wochen später begann er am Bad Tölzer Marionettentheater mitzuarbeiten – zunächst mit Hilfsarbeiten, dann mit kleinen Rollen und später als Puppenspieler und Regisseur. Nach einer Ausbildung zum Floristen und dem Zivildienst kam er nach Lindau, um hier ein Puppentheater zu gründen. Er sprach bei der Stadt vor und erhielt die Zusage für einen Raum im Theater. Per Zeitungsannonce suchte er dann nach Puppenspielern und bildete diese aus. Nur sechs Monate später, am 2. Juli 2000 ging mit der „Entführung aus dem Serail“ die erste Aufführung über die Bühne.

Zahlen & Fakten

Anfänglich spielte die Marionettenoper manchmal vor weniger als zehn Besuchern – heute liegt die Auslastung im Durchschnitt bei 96 Prozent. Derzeit zählt das Ensemble zwölf Puppenspieler, rund 450 selbst gebaute Marionetten befinden sich im Fundus. Noch immer ist die Lindauer Marionettenoper Deutschlands einzige Spielstätte, die sich ganz dem Musiktheater verschrieben haben und ausschließlich Opern, Operetten und ein Ballettstück aufführt. Es werden rund 120 Aufführungen pro Jahr gezeigt. Für 2020 stehen folgende Stück auf dem Spielplan: „Hänsel und Gretel“, „Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“, „Die Zauberflöte“, „Die Entführung aus dem Serail“, „Im weißen Rössl“ sowie „Der Barbier von Sevilla“.

Infos und Tickets

Tickets für die Lindauer Marionettenoper gibt es u.a. an der Tourist-Information Lindau sowie unter www.lindau.de (Event/Ticketshop). Je nach Kategorie zahlen Erwachsene 25 bzw. 29,90 €. Kinder bis zwölf Jahre, Schüler, Studenten sowie Schwerbehinderte erhalten ermäßigte Preise. Kinder unter 5 Jahren erhalten keinen Zutritt, das empfohlene Alter ist 8 Jahre. Da die Vorführungen häufig ausverkauft sind, empfiehlt sich eine rechtzeitige Reservierung. Weitere Infos sowie den Spielplan der Lindauer Marionettenoper gibt es online unter www.marionettenoper.de

(4.208 Zeichen)

Pressekontakt
Lindau Tourismus und Kongress GmbH
Janka Kreißl
Linggstraße 3
D-88131 Lindau im Bodensee
Tel.: +49 8382 8899 712
E-Mail: janka.kreissl@lindau-tourismus.de