Stadt Lindau

  • Insgesamt rund 27.300 Einwohner auf 3.300 Hektar:
    • 24.700 Einwohner auf dem Festland (ca. 12 Kilometer entlang des Bodenseeufers)
    • 2.600 Einwohner auf der Lindauer Insel (ca. 70 Hektar gro√ü, zweitgr√∂√üte Insel
      im Bodensee)
  • S√ľdwestlichste Stadt Bayerns und Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises, welcher zum Regierungsbezirk Schwaben geh√∂rt
  • gelegen am √∂stlichen Bodenseeufer in der Vierl√§nderregion Deutschland, √Ėsterreich, Schweiz und Liechtenstein

 

Tourismus in Lindau

  • im Jahr 2019
    • √ľber 337.000 Ank√ľnfte von √úbernachtungsg√§sten
    • knapp 1 Million √úbernachtungen
    • ca. 24% davon internationale G√§ste.
    • rund 2,5 Millionen Tagesbesucher

 

Sehenswertes auf der Insel

Hafeneinfahrt mit Bayerischem Löwen und Neuem Leuchtturm

  • auf Wunsch des bayerischen K√∂nigs Maximilian II. besonders repr√§sentativ ausgestaltet
  • Bayerischer L√∂we: erbaut 1856, 6 Meter hoch, 50 Tonnen schwer, Werk des M√ľnchner Professors Johann von Halbig
  • Neuer Leuchtturm: 1853 bis 1856 erbaut, 36 Meter hoch, Sockel-Umfang von 24 Metern, s√ľdlichster Leuchtturm Deutschlands & einziger in Bayern

Mangturm

  • erbaut im 12. Jahrhundert als Signal- und Beobachtungsposten, 20 Meter hoch, war fr√ľher nur √ľber eine Holzbr√ľcke erreichbar
  • erhielt nach dem Bau des Neuen Leuchtturms ein weiteres Stockwerk und sein buntes Ziegeldach
  • im Sommer finden hier regelm√§√üig M√§rchenstunden f√ľr Erwachsene statt‚Äď erkennbar am Rapunzelzopf, der aus einer der Schie√üscharten h√§ngt

Altes Rathaus am Bismarckplatz & Maximilianstraße

  • Altes Rathaus: 1422 im gotischen Stil errichtet, pr√§chtige Fassade von 1885 bis 1887 durch Josef Widmann gestaltet ‚Äď zeigt die Zehn Gebote und verschiedene lokale Motive in den holzvert√§felten Ratssaal lud Maximilian I. 1496 zum Reichstag ein
  • im Erdgeschoss des Rathauses befindet sich die Ehemals Reichst√§dtische Bibliothek (ERB)
  • Maximilianstra√üe: 230 Meter lange, kopfsteingepflasterte Fu√üg√§ngerzone, ges√§umt von Patrizierh√§usern mit Giebelkr√§nen, Dachgauben und kunstvollen Wand- bzw. Deckenbemalungen

Oberer Schrannenplatz mit Diebsturm und Peterskirche

  • Diebsturm: um 1380 auf dem h√∂chsten Punkt der Insel als Wehrturm errichtet, 35 Meter hoch, zeitweise Nutzung als Gef√§ngnis
  • Peterskirche: √ľber 1.000 Jahre alt, ist dem Schutzpatron der Fischer geweiht, welche fr√ľher an diesem Platz lebten,¬†zeigt au√üergew√∂hnliche Fresken aus den Jahrzehnten vor und nach 1500, die unter anderem Hans Holbein d. √Ą. zugeschrieben werden

Haus zum Cavazzen am Marktplatz

  • barockes B√ľrgerhaus am Marktplatz mit m√§chtigem Walmdach und faszinierender Fassadenmalerei
  • 1728/29 nach einem verheerenden Stadtbrand nach den Pl√§nen des Schweizer Architekten Jakob Grubenmann erbaut.
  • beherbergt seit 1930 das Lindauer Stadtmuseum, wird seit Herbst 2018 renoviert

Marktplatz

  • bildet mit dem Haus zum Cavazzen, dem quadratischen Neptunbrunnen, der evangelischen Kirche St. Stephan sowie dem katholischen M√ľnster ‚ÄěUnser Lieben Frau‚Äú das Zentrum der Altstadt
  • hier findet samstags von April bis Oktober mittwochs der Wochenmarkt statt

Gerberschanze

  • toller Aussichtspunkt mit Blick auf das Bregenzer Ufer und kleiner Badestelle
  • Name der Schanze (Befestigung) stammt von der Gerberzunft, welche fr√ľher entlang des Sees die H√§ute zum Trocknen auslegte¬†

Pulverturm auf der Westlichen Insel

  • 1508 im Rahmen der Stadtummauerung am westlichsten Punkt der Insel erbaut
  • diente als Beobachtungsturm, Vorratsturm f√ľr die B√ľrgerwehr und um 1919 als Wohnhaus des Lindauer B√ľrgermeisters Dr. Heinrich Sch√ľtzinger

 

Sehenswertes auf dem Festland

Bayerische Riviera mit Lindenhofpark, Museum ‚Äěfriedens r√§ume‚Äú und B√§dern

  • ca. sechs Kilometer langer Uferabschnitt mit rund 30 Villen aus dem 19. und 20. Jahrhundert, errichtet vom Adel und Gro√üb√ľrgertum
  • Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Wiesen und Obstg√§rten zu einem gro√üen Landschaftsgarten ‚Äď dem heutigen Lindenhofpark ‚Äď umgestaltet; alter Baumbestand, direkter Seezugang
  • Museum ‚Äěfriedens r√§ume‚Äú befindet sich im Ostfl√ľgel der Villa Lindenhof ‚Äď interaktive Besch√§ftigung mit dem Thema Frieden
  • sowohl das Lindenhofbad als auch das Jugendstil-Bad Bad Schachen sind ideale Orte, um der Sommerhitze zu entfliehen

Pressekontakt
Lindau Tourismus und Kongress GmbH

Lina Flohr
Linggstraße 3
D-88131 Lindau im Bodensee
Tel.: +49 8382 8899719
E-Mail: marketing@lindau-tourismus.de

 

Lindau in den sozialen Medien

Instagram: @lindau_bodensee
Facebook: www.facebook.com/LindauTourismus
Hashtags: #lindau #lindaulifestyle

Bitte markieren Sie uns auf Ihren Posts zu Lindau!

 

Pressemitteilung herunterladen