Direkt zu:
08.01.2019

Pressemitteilung: Kein Aufatmen trotz Schneepause - Stadt Lindau bereitet sich auf größeren Schneefall vor

Da es bis heute Nachmittag keine weiteren wesentlichen Schneefälle mehr gab, hat sich die Situation auf den Lindauer Nebenstraßen deutlich entspannt. Der Bauhof der Garten- und Tiefbaubetriebe der Stadt Lindau ist unermüdlich dabei, den Schnee aus den restlichen Straßen zu bekommen. 16 eigene Fahrzeuge sind im Dauereinsatz. Daneben sind 12 Fremdfahrzeuge von sechs Fremdfirmen für die GTL unterwegs. Die 37 Bauhofmitarbeiter werden zusätzlich von 20 Stadtgärtnern unterstützt. Weitere 20 Stadtgärtner sind dabei, die Bäume auf Astbrüche zu kontrollieren.

Es ist nicht allein der viele Schnee (da ist der Bauhof schon mit anderen Schneemassen fertig geworden), sondern die Kombination aus viel Schnee und viel Regen die zu den Problemen geführt hat. Pulverschnee wiegt um die 40 kgm³, nasser Schnee an die 200 kgm³ und verdichteter Schnee um die 500 kgm³. Mit letzterem hat der Bauhof in den letzten Tagen zu kämpfen. Weil der Schnee so extrem verdichtet und schwer ist, dauert das Räumen viel länger als sonst, da die Räumfahrzeuge keine großen Mengen Schnee wie sonst beiseiteschieben können. Einige Räumfahrzeuge sind trotz ihrer Ketten stecken geblieben. Die Nebenstraßen sind oft von Anwohnern so zugeparkt, dass der Bauhof mit einem großen Fahrzeug nicht arbeiten kann. Da viele Straßen sehr eng für ein Räumfahrzeug sind, muss der Schnee mit einer Schneefräse in einen LKW geladen und abtransportiert werden.

Aber nicht nur der Schnee auf der Straße macht den Mitarbeitern der GTL zu schaffen. Durch den schweren Schnee sind zahlreiche Bäume im Lindauer Stadtgebiet umgefallen. Zusätzlich hat es schwere Asteinbrüche gegeben, weswegen einige Straßen, wie beispielsweise zeitweise die Schachener Straße und der Dornacher Wald gesperrt werden mussten. Die Gärtner der GTL kontrollieren im Moment die Baumkronen auf loses Astwerk. Denn für heute Nacht warnt der die Unwetterzentrale vor weiteren schweren Schneefällen und auch vor Sturmböen. Sollte die Wettervorhersage so eintreffen, könnte es nochmals schwierig werden. Die Kollegen vom Bauhof der GTL werden ab morgen 4 Uhr wieder im Einsatz sein.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit »
Bregenzer Straße 6
88131 Lindau (B)

Telefon:08382 918-102
Fax:08382 918-293
E-Mail