TopKtSG Palfries | Hinterspina | Sargans

Kurzbeschreibung

Wer würde beim Vorbeifahren unten auf der Autobahn kurz vor Sargans vom Walensee herkommend beim Betrachten linkerhand des veritablen Gonzenmassivs schon erahnen, dass nicht nur ein fahrbarer, sondern einer der ganz, ganz grossen Zickzack-Flow-Trails ab Hinterspina weit und breit zwischen den senkrecht anmutenden Feldwänden versteckt ist?

Bevor du dich in den Sog der unzähligen Zickzack-Kurven rein begiebst, lass dir auf der herrlichen Aussichtsterrasse beim Berggasthaus Palfries nicht für ein Weilchen die Bergsicht wegnehmen.

Schliesslich spült es dich wieder beim Schloss Sargans aus dem Trail heraus, und der SBB-Bahnhof ist quasi auch schon einen Steinwurf entfernt in Reichweite. 

Beschreibung

Bevor du dich in den Sog der unzähligen Zickzack-Kurven rein begiebst, lass dir auf der herrlichen Aussichtsterrasse beim Berggasthaus Palfries nicht für ein Weilchen die Bergsicht wegnehmen.

Schliesslich spült es dich wieder beim Schloss Sargans aus dem Trail heraus, und der SBB-Bahnhof ist quasi auch schon einen Steinwurf entfernt in Reichweite. 

Startpunkt der Tour

Berggasthaus Palfries

Medien

Autor

Peter Brunner | erstellt: | geändert:

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 8,89 km
Dauer: 0:50 h
Aufstieg: 55 m
Abstieg: 1267 m
Tiefster Punkt: 481 m
Höchster Punkt: 1694 m

Eigenschaften

  • Singletrail / Freeride
  • aussichtsreich
  • Geheimtipp
  • Streckentour
  • Einkehrmöglichkeit

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?