Missen nach Lindenberg

Kurzbeschreibung

Wir starten am Sportplatz in Missen-Wilhams und radeln Richtung Siebratshofen.
Nun von Siebratshofen nach Seltmans und in Seltmans bleiben wir link auf dem Radweg und folgen diesen über den Hengelesweiher nach Maierhöfen.
Kurz nach Maierhöfen biegen wir rechts ab Richtung Mallaichen wo man toll in der Gartenwirtschaft Pause machen kann.
Weiter geht’s nach Eglofs am Schlösschen vorbei und über kleine schöne Nebenstraßen nach Heimenkirch, Lindenberg und Scheidegg.

Von Scheidegg fahren wir über Bremenried nach Weiler.
Bei der Sparkasse in Weiler geht’s recht weg nach Oberreute und von dort Richtung Oberstaufen nach Buflings. In Buflings halten wir uns an den gekennzeichneten Fahrradweg nach Missen und fahren nun teilweise auf einem Waldweg (Hompessenalpweg ca 1 Kilometer) weiter Richtung Wiederhofen.
Der Waldweg kann nur ganz langsam befahren werden und zwei drei kleine Stücke sind sogar dabei wo es besser ist zu schieben !!

Von Wiederhofen rollen wir nun steil bergab zurück nach Missen.
Sehr schöne Tour allerdings muss das Schiebestück in Kauf genommen werden

Quelle: www.allgaeutrails.de

Startpunkt der Tour

Parkplatz am Sportplatz in Missen

Medien

Autor

www. allgaeutrails.de | erstellt: | geändert:

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 75,99 km
Dauer: 4:15 h
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1500 m
Tiefster Punkt: 586 m
Höchster Punkt: 1059 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?