TopKtGL Kies | Änetseeben | Schünaufurggelen | Luchsingen

Kurzbeschreibung

Einzigartige Geheimnisroute durch eine beinahe unberührte Natur im nahen Glarnerland.

Die Panoramaaussichten bei Schünau und auf dem Rüfihorn und insbesondere die fantastisch tolle und schier unendliche [FREERIDE-ABFAHRT] durch Hochmoore und den darauffolgenden unzähligen, ja kniffligen Spitzkehren entschädigen für die mehr oder wenigen kleineren Strapazen allemal.

Beschreibung

UPHILL bis zur Schönbüelfurggelen

Selbst technische solide Uphillfahrer werden wohl an gewissen in Bezug zur Gesamtlänge relativ wenigen Stellen (s. auch die Höhenprofileigenschaften) vom Rad absteigen müssen (kumulierte Schiebezeit ca. 30 Minuten).

DOWNHILL ab Schünaufurggelen

Wer bei den aller ersten Tiefenmetern nicht alle Sinne beieinander hat, riskiert als Einstand gleich mal einen Überflug über den eigenen Lenker.

Unterhalb dem 'Mittetaghorn' folgen durch einen sehr lichten Wald 'Spitzkehren um Spitzkehren', und diese werden immer kniffliger zum Meistern.

Sodann sticht man bei ca. P1221 wieder in den Bergwald hinein - und, obschon kaum mehr möglich, wird das Gefälle um einen bis zwei Zacken noch steiler, an einigen Spitzkehren musste ich Forfait geben. Im unteren Teil beruhigt sich das Gefälle ein wenig wieder und die Flow-Anzeigennadel schlägt wieder Richtung Maximum.

Startpunkt der Tour

[POSTAUTOHALTESTELLE] Kies

Medien

Autor

Peter Brunner | erstellt: | geändert:

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 26,22 km
Dauer: 2:45 h
Aufstieg: 994 m
Abstieg: 1470 m
Tiefster Punkt: 525 m
Höchster Punkt: 1848 m

Eigenschaften

  • Downhill
  • Singletrail / Freeride
  • aussichtsreich
  • Geheimtipp
  • Streckentour
  • Einkehrmöglichkeit

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?