TopEistobel

Kurzbeschreibung

Im Eistobel erwarten uns beeindruckende Nagelfluhblöcke und Sandsteinwände. Danach führt uns die Tour zum höchsten Punkt im Westallgäu, zur Kugel mit ihrem herrlichen Ausblick nach Süden.

Beschreibung

Nagelfluh und Sandstein schufen unweit von Isny ein beeindruckendes Natur­schauspiel. Seit Urzeiten tosen durch den Eistobel Wasserfälle. Sie gaben den Felsen bizarre Formen und lassen im Winter seltsame Eisgebilde entstehen. Der Name Eistobel kommt von den Eiszapfen, die an den Felsen entstehen. Im Winter benötigt man oft Steigeisen an den Schuhen und die Tour ist dann nur erfahrenen Wanderern zu empfehlen. Der größte Teil des Tobels ist seit Sep­tember 1970 Naturschutzgebiet, die Fläche umfasst etwa 70 Hektar. Nachdem die Gletscher der letzten Eiszeit abgeschmolzen waren, blieb im Alpenvorland ein riesiger Moränenbelag liegen. Das Schmelzwasser sammelte sich in großen Seen. Ein solcher bildete sich auch im Becken von Ebratshofen. Als das Schmelzwasser erst im Osten bei Bischlecht und dann im Westen bei Harbatshofen zu hoch stand, schufen sich die Wassermassen eine Abflussrinne gen Süden. Es entstand der Eistobel zwischen Iberg und Laubenberg. So wie die Schmelzwasser am Ende der Eiszeit den Eistobel geschaffen haben, so arbeitet sich das Wasser heute genau auf dieselbe Art in die Tiefe. Die Kaskadenwasserfälle entstanden durch die Gesteinsschichten, die gegen die Flussrichtung der Argen anstehen. Im Laufe der Zeit schwemmt das Wasser die Sandstein- und Mergelschichten aus und die Nagelfluhschichten bleiben wie Staumauern stehen. Es bilden sich immer wieder neue Felsbrücken und kleine Tümpel. 

Startpunkt der Tour

Kasse zum Eistobel

Anfahrt

Parken

Parkplatz an der Eistobelbrücke

Medien

Autor

Svenja Rödig | erstellt: | geändert:

Quelle

Outdooractive Redaktion
https://corp.outdooractive.com

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 9,23 km
Dauer: 3:30 h
Aufstieg: 488 m
Abstieg: 488 m
Tiefster Punkt: 656 m
Höchster Punkt: 1056 m

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?