Möggerser Grenzwanderung nahe Scheidegg

Kurzbeschreibung

Bei dieser Tour erleben wir die Höhen über dem Bodensee mit herrlichen Fernsichten zwischen Scheidegg und Pfänder. Wir starten in Deutschland und gelangen bei der Runde auch nach Österreich.

Beschreibung

Wir starten in Oberstein und wandern am Ortsausgang links in den Wald hinein. Dort orientieren wir uns zunächst rechts und dann geradeaus bis zur Ulrichs­-Kapelle (1). Dabei überqueren wir unversehens die Grenze nach Österreich – einen Ausweis sollte man deshalb mitnehmen.
Hinter der 1000 Jahre alten Ulrichs-Kapelle geht es im Wald weiter bergan und schließlich wieder abwärts nach Möggers (2). Dort genießen wir eine Rast in dem typischen Vorarlberger Dorf. Nun halten wir uns links und wandern über Wiesen bergan. Durch den Wald, vorbei an der Trögerhöhe (3) und am Fuß des Hochbergs entlang geht es über Schüssellehen (4) schließlich rechts auf dem Riedweg nach Ried (5). Von hier aus kommt man bergan nach Möggers und auf dem bereits bekannten Weg zurück nach Oberstein.

Startpunkt der Tour

Oberstein

Anfahrt

Parken

Parken am Straßenrand in Oberstein

Medien

Autor

Outdooractive Redaktion | erstellt: | geändert:

Quelle

Outdooractive Redaktion
https://corp.outdooractive.com

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 10,37 km
Dauer: 3:30 h
Aufstieg: 382 m
Abstieg: 382 m
Tiefster Punkt: 868 m
Höchster Punkt: 1062 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?