TopRothachtal-Runde

Kurzbeschreibung

In teilweise kräftigem Auf und Ab führt uns diese Rundtour durch die aussichtsreiche Landschaft des Rothachtals. Wir „erfahren“ herrliche Landschaften und historische Kleinodien wie die einstige Altenburg oder die liebevoll restaurierte Augenkapelle.

Beschreibung

Die Ortsmitte von Weiler ist der Ausgangspunkt für unsere Runde durch das aussichtsreiche Rothachtal. Die Beschilderung mit der Nummer 6 führt uns die Hauptstraße entlang und auf die Bregenzer Straße, auf der wir Weiler verlassen. An der Sennerei Bremenried biegen wir nach rechts ab auf die Scheidegger Straße und kurz darauf nach links auf den gut ausgebauten Weg, der uns zur Ruine Altenburg leitet. Der gleichnamige Weiler ist schnell erreicht. Auf der linken Seite weist uns ein hölzernes Schild den kurzen Pfad zur historischen Stätte. Von der ehemals mittelalterlichen Pracht der Altenburg zeugen heute allerdings nur noch wenige, teils baumbewachsene Relikte.
Wir setzen den Weg nach Böserscheidegg fort, wo ein Abstecher zur Dorfsennerei lohnt. Weiter geht es durch die Weiler Schalkenried und Ablers, wo herrliche Weitblicke auf die südlich gelegene Nagelfluhkette beeindrucken. Bald fahren wir am Hagspieler Moos vorbei. In Hagspiel laden auch urige Gasthäuser zur Einkehr.
Jetzt sind es nur noch wenige Meter nach Lindenau, das wir durchqueren, bis wir durch das steile Leintobel die von Weiler kommenden Staatsstraße erreichen. Auf ihr radeln wir rechts weiter nach Siebers, ehe wir die Abzweigung nach Eyenbach nehmen. Hier passieren wir eine Kapelle und biegen kurz darauf nach links ab. Bald nach dem Überqueren der Rothach erreichen wir Salmers, wo die liebevoll restaurierte Augenkapelle die Blicke auf sich zieht. Der Überlieferung nach erlangten Erblindete an diesem Ort ihr Augenlicht zurück. Steil bergauf fahren wir nun nach Dressen und kommen über Hagelstein zurück nach Weiler. Die Beschilderung weist uns nun den Weg vorbei an einem Gewerbegebiet auf eine ehemalige Bahntrasse. Der gut ausgebaute Weg führt uns nach Oberhäuser zum Bahnhofsplatz von Röthenbach. Nach einer scharfen Rechtswendung nähern wir uns auf aussichtsreichen Wegen dem Ort Ellhofen mit seinen zahlreichen historischen Wohnhäusern. Bergab passieren wir daraufhin die Bauernhöfe von Blättla. Durch grüne Wiesen weist uns die Markierung schließlich den Wegverlauf über Hammermühle zurück nach Weiler, den Startpunkt unserer Radtour.

Startpunkt der Tour

Marktplatz Weiler

Anfahrt

Parken

Parkmöglichkeiten in der Ortsmitte von Weiler.

Medien

Autor

| erstellt: | geändert:

Quelle

Landratsamt Lindau (Bodensee)
https://www.landkreis-lindau.de

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 28,98 km
Dauer: 3:15 h
Aufstieg: 518 m
Abstieg: 518 m
Tiefster Punkt: 565 m
Höchster Punkt: 755 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?