Der Erratische Block - einer der größten Eiszeitfindlinge Europas - Westallgäuer Wasserweg 12

Beschreibung

Welche Kräfte während einer Eiszeit zugange sind, lässt sich bei einer Wanderung zu den Überresten des „Erratischen Blocks“, einem der größten Eiszeit findlinge Europas, erahnen. Während der letzten Kaltzeit stürzte ein mächtiger Dolomitblock aus dem Bergmassiv der „Drei Schwestern“ (Liechtenstein) auf den  Rheingletscher. Auf dessen Rücken reiste der Riesenfindling 65 Kilometer weit, ehe er vor etwa 12.000 bis 15.000 Jahren beim Abschmelzen des Gletschers in der Nähe von Weiler abgesetzt wurde. Ursprünglich hatte der „Erratische Block“ mit einem Volumen von 3.000 bis 4.000 Kubik metern gewaltige Ausmaße. Heute sind freilich nur noch Reste des Riesenfindlings vorhanden. Sehenswert bei dieser familienfreundlichen Rundwanderung sind auch die ausgedehnten Feuchtwiesen im Stockerbühl.

Startpunkt der Tour

Weiler im Allgäu am Busbahnhof oder am Kirchplatz

Autor

Sebastian Koch | erstellt: | geändert:

Quelle

Landratsamt Lindau (Bodensee)
https://www.landkreis-lindau.de

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 5,18 km
Dauer: 1:15 h
Aufstieg: 67 m
Abstieg: 67 m
Tiefster Punkt: 616 m
Höchster Punkt: 665 m

Eigenschaften

  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • familienfreundlich
  • botanische Highlights

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?