Von Bächen, Sägen und alten Bädern (Rund um Gestratz/Nordschleife)- Westallgäuer Wasserweg 15

Kurzbeschreibung

Lebensgrundlage, Energiegewinnung, Erholungsfunktion – das Thema Wasser beinhaltet viele Facetten. Besonders deutlich wird dies auf den beschaulichen Touren Nr. 15 (Norschleife) und Nr. 16 (Südschleife) rund um Gestratz, die sich bequem zu einer Halbtageswanderung kombinieren lassen.

Beschreibung

Die Gestratzer Wasserwelten
Bereits am Ausgangspunkt, dem Gestratzer Dorfplatz, dreht sich alles ums Thema Wasser. Unter dem Motto
„Partnerschaft pflegen, Menschen begegnen, Wasser erleben“ gestalteten die Gestratzer den Ortsmittelpunkt zu einer kleinen Wassererlebniswelt um: Der gut zugängliche Dorfbach, ein künstlicher Bachlauf und der sehenswerte Dorfbrunnen laden zum Spielen, Schauen und Entspannen ein. Von den „Gestratzer Wasserwelten“ führt die Nordschleife des Weges am Kaplanoibach entlang nach Brugg. Von dort geht es über Hochglend weiter in den Osterwald und zum Markttobelbach. Sehenswert ist die schön gelegene Badwirtschaft in Malleichen. Bis 1933 wurden hier Schwefelbäder in Zink wannen verabreicht. Das Wasser stammte aus einer in der Nähe entspringenden Schwefelquelle. Bevor es über Altenburg zurück nach Gestratz geht, lohnt ein kleiner Abstecher zur modernen Kläranlage.

Startpunkt der Tour

Gestratzer Wasserwelten am Dorfplatz

Medien

Autor

Landratsamt Lindau (Bodensee) | erstellt: | geändert:

Quelle

Landratsamt Lindau (Bodensee)
https://www.landkreis-lindau.de

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: Keine Angabe
Strecke: 8,24 km
Dauer: 2:15 h
Aufstieg: 165 m
Abstieg: 164 m
Tiefster Punkt: 610 m
Höchster Punkt: 709 m

Eigenschaften

  • Rundtour
  • kulturell / historisch

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?