TopBähnle-Runde

Kurzbeschreibung

Vorbei an einsamen und idyllischen Weilern führt uns diese Rundtour bis nach Österreich. Einige anstrengende Anstiege werden mit fantastischen Fernblicken belohnt.

Beschreibung

Wir beginnen unsere Radtour am Bahnhof Röthenbach in Oberhäuser und folgen der Radwegmarkierung mit der 5 und der stilisierten Lokomotive in nördlicher Richtung. Zunächst radeln wir entlang der Gleise, bevor wir nach einem Linksbogen auf den Radweg entlang der Staatsstraße kommen, der bis Lindenberg auf der ehemaligen Bahntrasse verläuft.
In Lindenberg (alternativer Startpunkt) fahren wir durch schön gestaltete Parkanlagen und sehen die mächtigen Zwillingstürme der Kirche St. Peter und Paul  vor uns. Fast am Waldsee vorbei setzen wir den Weg nach Scheidegg  (alternativer Startpunkt) fort. Wir passieren den Busbahnhof zur Linken und wählen an der Gabelung den Weg nach links, der uns zum Kurhaus und nach Unterstein führt. Auf den kleinen Sträßchen lassen wir unseren Blick über die grüne Hügellandschaft zur Bergkette schweifen.
Immer wieder wechseln sich Anstiege und Abfahrten ab und wir erreichen schließlich Scheffau. Hier können wir im Gasthof eine erste Rast einlegen und uns stärken. Weiter geht es bergab durch Neuhaus und vorbei am alten Zollamt, das uns die Grenze nach Österreich ankündigt. In der Alpenrepublik (hier ist der Weg noch nicht beschildert) angekommen, biegen wir nach links in Richtung Thal ab. Weiter geht es nach Eyenbach und wir passieren erneut die Grenze. Am Ortsausgang von Eyenbach weist uns das Hinweisschild nach Weiler und Dressen.
Kurz darauf biegen wir nach rechts ab und radeln durch schattigen Wald. Jetzt ist es nicht mehr weit bis nach Weiler, einer weiteren Startalternative für diese Radtour. Nach Besichtigung des schönen Marktplatzes laden zahlreiche Gaststätten mit einheimischem Bier zur Einkehr ein, bevor uns die Beschilderung zum nördlichen Ortsausgang leitet. Nun befinden wir uns auf der ehemaligen Bahntrasse Weiler-Röthenbach, die am Freibad vorbeiführt. Wir verlassen Weiler durch ein Gewerbegebiet und befinden uns bereits wieder auf der ehemaligen Bahntrasse.
Durch Wald und über Wiesen nähern wir uns beständig leicht ansteigend nun dem Ort Oberhäuser. Ein ausrangierter Eisenbahnwaggon der Westallgäuer Eisenbahnfreunde kündigt uns den Bahnhof Röthenbach/Allgäu in Oberhäuser an, wo wir unsere Tour beenden.

Startpunkt der Tour

Bahnhof Oberhäuser/Röthenbach

Anfahrt

Parken

Parkmöglichkeiten in Bahnhofsnähe.

Medien

Autor

| erstellt: | geändert:

Quelle

Landratsamt Lindau (Bodensee)
https://www.landkreis-lindau.de

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 34,34 km
Dauer: 4:0 h
Aufstieg: 558 m
Abstieg: 558 m
Tiefster Punkt: 539 m
Höchster Punkt: 828 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?