TopLeiblachtal-Runde

Kurzbeschreibung

Tour von der Insel Lindau bis nach Hergens­weiler. Wir erleben herrliche Ausblicke, fahren durch Obstfelder und haben verschiedene Möglichkeiten für schöne Pausen.

Beschreibung

Vom Bodensee-Ufer aus führt die, zu beginn auf dem bekannten Bodensee-Königssee-Radweg verlaufende, abwechslungsreiche Tour in das zwischen Vorarlberg und Bayern gelegene Leiblachtal. Auf den Radler warten wunderschöne Ausblicke auf den Bodensee und das Alpenvorland, idyllische Obstgärten und ein naturbelassener Teich für eine erfrischende Pause. Am Grenzfluss, den man heute einfach über die verschiedenen Brücken überqueren kann, wurden noch bis 2004 umfassende Zoll- und Passkontrollen durchgeführt. Heute ist das Naturjuwel Leiblach der Lebensraum für einige gefährdete Fisch-, Tier- und Pflanzenarten und verbindet die Region durch gemeinsame Schutzbemühungen. Auf dem Rückweg der Tour geleitet uns die vielfältige Kulturlandschaft der Region wieder zurück an den Bodensee.

Startpunkt der Tour

Lindau Seebrücke

Anfahrt

Parken

Gebührenpflichtige Parkplätze vor der Insel. Tipp: Günstiger parken Sie am ausgeschilderten Parkplatz P 1 - Blauwiese!

Medien

Autor

| erstellt: | geändert:

Quelle

Landratsamt Lindau (Bodensee)
https://www.landkreis-lindau.de

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: mittel
Strecke: 24,27 km
Dauer: 3:30 h
Aufstieg: 262 m
Abstieg: 262 m
Tiefster Punkt: 396 m
Höchster Punkt: 540 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?