TopÜber die Grüne Grenze - von Gaienhofen (D) nach Ramsen (CH)

Kurzbeschreibung

Der Schiener Berg ist mit 708 m ü. NN. die höchste Erhebung der Halbinsel Höri am westlichen Bodensee. Wohl eine der schönsten Schienerberg-Wanderungen ist die Längsüberquerung auf seinem „Firstweg“.

Beschreibung

Ausgangspunkt der Wanderung ist Gaienhofen (411 m ü.NN.), der Künstlerwinkel am Bodensee. Hier lebte der Dichter Hermann-Hesse von 1907 - 1912. Das Hermann-Hesse-Haus kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden, ebenso der von ihm angelegte Garten. In seinem ersten Wohnhaus ist heute das Hesse-Museum Gaienhofen untergebracht. Auf dem Weg dorthin kann man ein Werk des modernen Bildhauers Peter Lenk an der Hauptstraße vor der Apotheke bestaunen: die „Dix-Kurve“ mit Figuren aus dem "Großstadttryptichon" des Malers Otto Dix weist auf dessen Wohnhaus im Ortsteil Hemmenhofen hin. Dort lebte Dix nach seiner Vertreibung durch die Nazionalsozialisten von 1936 bis zu seinem Tod 1969. Überregionalen Ruf genießt auch die Ev. Schule Schloss Gaienhofen im ehemaligen Schloss der Bischöfe von Konstanz.

Zunächst ist die Wegmarkierung eine grüne Raute auf gelbem Grund des Fernwanderweges Schwarzwald - Jura - Bodensee des Schwarzwaldvereins. Örtliche Wege sind mit der gelben Raute gekennzeichnet.

Der Wanderweg steigt auf den Schiener Berg zur ehemaligen Schrotzburg hinauf. Von ihr sind jedoch nur wenige Mauerresten erhalten.

Entlang alter Grenzsteine zwischen Deutschland und der Schweiz geht es auf dem schönsten Teil des Firstweges weiter zum Rastplatz Herrentisch. Hier genießt der Wanderer den prächtigen Blick auf „Des Herrgotts Kegelspiel“. So umschrieb der Heimatdichter Ludwig Finckh die malerische Hegaulandschaft mit ihren Vulkanbergen. Davor liegen Singen, Rielasingen und Worblingen. Bei klarem Wetter reicht der Blick bis zum Schwarzwald.

Startpunkt der Tour

Ev. Schule Schloss Gaienhofen/D

Anfahrt

Parken

Parkplatz am Erlenlohweg (UTM 32U 498233 5280891)

Medien

Autor

Walter Biselli | erstellt: | geändert:

Quelle

Schwarzwaldverein e.V.
http://www.schwarzwaldverein.de

Bewertung

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebnis
  • Landschaft

GeoData

Schwierigkeit: leicht
Strecke: 15,1 km
Dauer: 5:0 h
Aufstieg: 425 m
Abstieg: 415 m
Tiefster Punkt: 411 m
Höchster Punkt: 704 m

Eigenschaften

  • aussichtsreich
  • Geheimtipp
  • Streckentour
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Höhenprofil

Thumb

Sind Sie auf der Suche nach einem erholsamen Spaziergang, einer gemütlichen Tour zum Wandern oder suchen Sie doch eher einen anspruchsvollen Aufstieg Richtung Gipfel? Gefallen Ihnen actionreiche Fahrradtrails oder sind Sie eher der Genussradler? Skaten Sie gerne entlang des Bodenseeufers oder laufen Sie lieber aktiv mit Stöcken durch den Park? Gehen Sie im Winter gerne Langlaufen, Rodeln oder genießen Sie lieber die weiße Pracht bei einer Winterwanderung?