Kommen Sie mit den Kindern und vielleicht sogar dem Familienhund nach Lindau, ist die passende Unterkunft das A und O. Es ist aber bekanntlich nicht immer einfach, eine bequeme und geräumige Bleibe auf Zeit zu finden, in der sich Eltern und Kinder gleichermaßen wohlfühlen. Je mehr Familienmitglieder, desto schwieriger die Suche. Nicht in Lindau: Großzügige Ferienwohnungen und Appartementhäuser gibt es in der idyllischen Stadt am Bodensee zur Freude kleiner und großer Familien auf dem Festland genauso wie auf der Insel. Erschwingliche und deshalb beliebte Jugendherbergen gibt es an Land ebenso.

Festland-Ferienwohnungen in Lindau mit viel Platz

Viele Wohnungen in Lindau bieten jede Menge Platz zum Toben und Spielen. Entsprechend ausgestattet, sind vor allem Ferienhöfe wie der Hof der Familien Hagg, Bemetz, Gäßler oder der Ferienhof von Christian Schmid. Genauso wie der „Schöngarten“ und der Ferienhof Wuggezer sind das aber nicht einfach nur gewöhnliche Ferienwohnungen, sondern Obsthöfe. Das ist für Naturliebende und den Nachwuchs natürlich viel schöner als ein kleines Hotelzimmer ohne Platz zum Spielen: Zwischen bunten und blühenden Obstbäumen und Sträuchern, die harmonisch im Wind tanzen, entfaltet sich ein Urlaubsgefühl wie kaum an einem anderen Ort. Spielplätze mit Rutsche und Schaukel oder weitläufige Spielwiesen sind meist nicht weit entfernt, oft sogar direkt vor der Tür.

Charmante Ferienwohnungen direkt auf der Insel

Für Kinder geeignete Ferienwohnungen gibt es in Lindau aber nicht nur auf dem Festland. Diese zwei Unterkünfte befinden sich zum Beispiel in der historischen Altstadt auf der Insel Lindau: Das ruhige und friedliche Appartementhaus Angelika richtet sich an alle „Jungen und Junggebliebenen“. Was das bedeutet? Obwohl sich die Unterkunft in einer urigen Villa aus dem 19. Jahrhundert befindet, sind die Zimmer hell, die Einrichtung bunt und das Ambiente charmant. Dafür sorgen in dezenten Farben gestrichene Wände und bunte Lampenschirme, die in den Zimmern Akzente setzen. Die Gastgeber bemühen sich außerdem um Nachhaltigkeit und Bio-Qualität, die etwa in dem Frühstücksbuffet mit regionalen Produkten sichtbar wird.

Auch der „Unterschlupf“ der Familie Bangerter liegt mitten in der Altstadt in einer ruhigen Gasse. Das denkmalgeschützte Haus stammt aus dem 18. Jahrhundert, aber lässt dank jüngster Renovierungen keine Wünsche an Ausstattung und Komfort offen. Das beste daran: Gäste haben das ganze Haus samt großen Zimmern mit Dielenboden, breiter Dachterrasse und allem, was dazu gehört, ganz für sich.

Geräumig und günstig: Das Mietwerk und die Jugendherberge Lindau

Gruppen, Schulklassen und Familien brauchen Platz. Weil das Urlaubsbudget aber nicht komplett für Hotelzimmer draufgehen soll, entscheiden sich viele Urlauber zurecht für Jugendherbergen. Die Jugendherberge Lindau im familiär geführten Rosenhof ist aus mehreren Gründe eine gute Wahl: In dem alten Gutshof befinden sich 252 Betten in 71 geräumigen Zimmern mit Dusche und WC, ein großer und ein kleiner Speisesaal für das Frühstücksbuffet, ein Bistro sowie diverse Aufenthaltsräume mit Kicker, Billardtisch oder Klavier. Binnen weniger Minuten sind Sie trotzdem auf der Insel oder gar im benachbarten Österreich. Für Familienausflüge oder Shopping-Touren gibt es kaum einen besseren Startpunkt. Danach können sich Eltern und ihre Kinder in der Jugendherberge dank der vielen Angebote auch weiter beschäftigen. Langeweile kommt garantiert nicht auf, weder drinnen noch draußen.

Im Mietwerk ist ebenfalls jeder willkommen: Wanderer, Radler, Backpacker und Individualtouristen, aber auch große Gruppen und Familien bekommen günstige und gleichzeitig stilvolle Übernachtungen geboten. Großen Wert legen Anette und Aurel mit ihrem Team auf Nachhaltigkeit in der Unterkunft unter dem roten Ziegelsteindach einer 1888 erbauten Villa. Das heißt: Bio-Lebensmittel aus der Bodenseeregion, bewusster Umgang mit Ressourcen, etwa dank Ökostrom, und zusätzlich vollkommene Barrierefreiheit. Wichtig für Freunde der Bequemlichkeit: Der Bodensee ist in 300 Metern zu Fuß erreichbar und der nächste Badeplatz ist nur zehn Gehminuten entfernt. Ein ruhiges Örtchen für entspannte Momente ist auch das Mietwerk selbst – umgeben von dem eigens angebauten Garten, der das Haus nahe des Zentrums mit doppelt so hohen Bäumen, dichten Büschen und bunten Blumenbeeten einrahmt.