Lighthouse

Egal ob Wandern, Laufen, Joggen, Nordic-Walken oder einfach einen Spazierengang – Lindau ist ein idealer Ausgangspunkt für alle, die die Region zu Fuß  erkunden wollen. Flache Uferwege, sanft hügeliges Voralpenland und mächtige Berggipfel eröffnen ein optimales Terrain für jede Art von Bewegung und laden zu gemütlichen Ausflügen ebenso wie zu anspruchsvollen Touren ein.

Abwechslungsreiche Wandertouren

Auch wenn man mit der Insel- und Gartenstadt Lindau am Bodensee nicht unbedingt ausgiebige Wanderungen assoziiert – es gibt hier jede Menge zu erkunden und entdecken. Natürlich können Sie einfach nur einen entspannten Spaziergang über die Insel machen. Aber wenn es doch etwas anspruchsvoller sein soll, laden die umliegenden Ortschaften sowie das Allgäu und Vorarlberg mit attraktiven Routen zum Wandern ein.

Von Lindau aus sind Sie zum einen schnell in naheliegenden Wandergebieten, zum anderen können Sie das große Wandernetz rund um die Stadt nutzen.

15 Routen für Nordic Walking

Für Fans des zügigen Gehens bietet der Nordic-Walking-Park beste Voraussetzungen: Die Orte Lindau, Nonnenhorn, Wasserburg und Bodolz haben auf 120 Kilometern ein Streckennetz mit 15 verschiedenen Runden von 2,6 bis 17,5 Kilometern Länge für Nordic Walker geschaffen. Die einzelnen Runden sind komplett beschildert und verlaufen durch das hügelige Umland am Lindauer Bodensee und entlang des Ufers. Einzelne Runden können abgekürzt oder mit anderen Runden beliebig kombiniert werden. Die Strecken sind in drei Schwierigkeitsstufen eingeteilt und stehen natürlich auch Joggern offen.

Joggen in Lindau

Lindau bietet eine Vielzahl an Joggingstrecken – für jedes Tempo, alle Altersstufen und sämtliche Fitnesslevel. Wer auf der Insel übernachtet und nur eine kurze Einheit absolvieren möchte, kann den Kleinen See umrunden und dann ggf. noch einmal rund um die Insel laufen. Wer länger unterwegs sein will, hat die Wahl zwischen den zahlreichen Wegen entlang des Wasser, flachen Strecken durch grüne Parkanlagen und anspruchsvollere Routen durch die Obstanbau-Gebiete:

Apropos anspruchsvoll: Jedes Jahr startet der Sparkasse-Marathon an der Lindauer Hafenpromenade. Entlang des Seeufers geht es bei diesem Dreiländer-Lauf durchs österreichische Bregenz, ins Rheindelta nach Hard und dann nach St. Margrethen in die Schweiz. Ziel des Marathons ist das Stadion in Bregenz. Auch, wer nicht die gesamte Distanz zurücklegen will, ist bei den kürzeren Strecken des Laufs willkommen.

Der Bodensee-Rundweg

Ein beliebter Fernwanderweg ist der Bodensee-Rundweg, der mit etwa 260 km einmal rund um den See und durch die drei Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz führt. Historische Orte, lebhafte Städte, wunderschöne Landschaften mit Obstplantagen und Weinbergen und ein atemberaubender Blick auf den Bodensee und die Alpen machen diese Tour zu einem Highlight.

Maximiliansweg startet in Lindau

Lindau ist auch Ausgangspunkt des Maximilianswegs, der nach König Maximilian II. von Bayern benannt ist: Im Sommer 1858 legte der Monarch diese Strecke zurück, um sein Reich besser kennenzulernen. Dabei bewältigte er einen Großteil der Distanz mit der Kutsche oder auf dem Rücken eines Pferds zurück – einige Gipfel bestieg er aber auch zu Fuß.

Der Fernwanderweg führt von Lindau aus mit zwei Varianten und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden von 359 oder 388 km Länge über Füssen, Lenggries und Ruhpolding nach Berchtesgaden.

Jakobusweg

Der Weg ist das Ziel: Auf verschiedenen Etappen führt der Jakobusweg quer durch die Region bis nach Lindau. Immer dem Zeichen der Jakobsmuschel folgend, führt der Augsburger und Münchner Jakobusweg an den Bodensee. Sehenswert sind auf der Strecke besonders die vielen kleinen Kirchen und Kapellen und natürlich die idyllische Landschaft mit der malerischen Voralpenlandschaft. Kurz vor dem Zieln in Lindau ist der Bodensee und die beeindruckende Alpenkette nahezu überall vor Augen!

In Lindau genoss der Heilige Jakobus eine beachtliche Verehrung. Auf einem ehemaligen Inselchen vor der Hauptinsel stand einst eine Jakobuskapelle, die 1812 dem Bau des Lindauer Hafens zum Opfer fiel. In der Stiftskirche hängt ein leider sehr nachgedunkeltes Ölbild der Virgen del Pilar. In Bildnissen dieses Typs erscheint die Jungfrau Maria dem Apostel Jakobus auf einer Säule, um ihn zur Fortsetzung seiner bislang wenig erfolgreichen Missionstätigkeit in Spanien zu ermuntern.

Informationen zu einer Übernachtungsmöglichkeit für Pilger finden Sie hier.
Eine weitere Übernachtungsmöglichkeit nur für Pilger bietet die Herberge im Oberreutiner Weg 21. Von April an können hier bis zu 12 Pilger täglich für einen Nacht ab 17:00 Uhr für 10,00 € übernachten. Für eine Übernachtung ist ein Pilgerausweis und einen Anmeldung unter +49 8382 5850 notwendig.

Top