Lighthouse

Auf einem weitläufigen, rund 13.000 Quadratmeter großen Areal am Büchelewiesweg im Lindauer Ortsteil Reutin erwartet die Besucher jedes Jahr ab Mitte August ein faszinierendes, farbenfrohes Blütenmeer.

 

Über 7.000 Dahlien strahlen

Seit dem Jahr 2006 gibt es den Dahliengarten zwischen Lindau-Reutin und Streitelsfingen. Was anfangs als kleines Hobby begann, ist nun längst ein wichtiger Bestandteil der Lindauer Gartenlandschaft geworden: Die Lindauer Dahlienschau präsentiert über 7.000 Pflanzen.

Rund 800 Dahlienarten aus aller Welt, manche von ihnen über zwei Meter hoch, sind dort zu bewundern – von zartrosa bis purpurfarben, von dottergelb bis pink-weiß-meliert, von der berühmten australischen „Emory Paul“ bis zur gelbgesäumten, roten „Sombrero“. Der Durchmesser der Dahlienblüten kann dabei bis zu 30 Zentimeter betragen. Je nach Tageszeit und Licht erscheinen sie in unterschiedlichen Farbnuancen.

Auch wenn Sie “Prinzessin Irene von Preußen”, “Otto Waalkes” oder “Stefanie Hertel” kennenlernen möchten, sind Sie dort richtig: Von den Dahliensorten haben einige prominente Namen.

Vom Schrebergarten zum Ausflugsziel

Initiator der Lindauer Dahlienschau ist Stefan Seufert. Gemeinsam mit Sven Baumeister begann er 2006, am Rande eines Schrebergartens hobbymäßig Dahlien anzubauen. Von anfänglich 60 Pflanzen vergrößerte sich die Anlage in den darauffolgenden Jahren schnell und lockte zusehends mehr Besucher an – bis sie schließlich auf ein wesentlich größeres Grundstück umziehen musste. Heute ist die Lindauer Dahlienschau ein wichtiger Bestandteil der Gartenstadt Lindau und beliebtes Ausflugsziel für Einheimische, Urlauber und Gartenliebhaber.

Seuferts Dahlienausstellung ist allerdings auch mit sehr viel Fleiß und Arbeit verbunden. Da die Dahlie keine winterharte Pflanze ist, graben er und seine Helfer jedes Jahr vor Einbruch der kalten Jahreszeit per Hand alle Knollen aus dem Boden und setzen sie im Mai des Folgejahres wieder ins Freie.

Dahliengärtner aus Passion

Eigentlich ist Stefan Seufert von Beruf Grafiker, doch mittlerweile kennt man ihn besser als Initiator, Herz und Kopf der Lindauer Dahlienschau. Sein Gelände ist mehr als ein Garten – in diesem Projekt steckt jede Menge Leidenschaft und Fachkenntnis.

Die Lindauer Dahlienschau ist auch ein Herzens-Projekt, in dessen Rahmen Jugendliche die Chance haben, an einer Herausforderung zu wachsen. Sie können hier Kreativität entwickeln, lernen Verantwortung zu übernehmen und erleben, wie viel Freude man damit anderen Menschen bereiten kann. Kurzum: Die Lindauer Dahlienschau ist der Beweis dafür, dass man gemeinsam im Team fast alles schaffen kann.

Informationen für Besucher

  • Geöffnet ab Mitte August bis Ende Oktober täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang
  • Eintritt 6,00 € pro Person, Kinder bis 12 Jahre frei, für Gruppen ab 25 Personen 5,00 € pro Person
  • Individuelle Führungen nach Absprache möglich
  • Parkmöglichkeiten für Pkw direkt vor dem Gelände
  • Stadtbus Linie 1 Oberhochsteg bis zur Haltestelle Lugeck, anschließend ca. 10 Minuten zu Fuß durch den Oberreutiner Weg bis zur Abzweigung Büchelewiesweg
  • Da es keine befestigten Wege gibt, wird festes Schuhwerk empfohlen
  • Bei trockenem Wetter sind die Wege auch mit dem Rollstuhl befahrbar
  • Da es sich um ein privates Grundstück handelt, ist jegliche Haftung ausgeschlossen
  • Anfahrt mit Reisebus nicht möglich – bitte nehmen Sie vorab Kontakt mit Herrn Seufert auf

Adresse

Lindauer Dahlienschau 88131 Lindau
Webseite: E-Mail: dahlienschau@freenet.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von leaflet-maps zu laden.

Inhalt laden

Top