Lighthouse

Der Hund ist für viele Menschen nicht weniger als ein Familienmitglied – also kommt er natürlich auch mit in den Urlaub. Hier in Lindau am Bodensee gibt es jede Menge Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, bei denen Ihr vierbeiniger Freund Sie begleiten darf. Auch viele Unterkünfte sind auf Hundebesitzer eingestellt.

Optimale Unterkunft mit Hund

Eine Ferienwohnung ist für Urlaub mit dem Hund ideal: Sie bietet ausreichend Platz und in manchen Fällen sogar einen eigenen Garten, in dem Ihr vierbeiniger Freund herumtollen kann. Auch das frühstücken, abendessen oder Gassi gehen ist für viele Hundebesitzer in Ferienwohnungen einfacher zu handhaben als in den meist gut belegten Hotels. Dementsprechend groß ist das Angebot an geeigneten Unterkünften: Nur sehr wenige Ferienwohnungen in Lindau am Bodensee verbieten Haustiere ausdrücklich – bei den restlichen sind sie entweder generell oder auf Anfrage gestattet.

Auch die Hotels und Pensionen sowie die beiden Campingplätze in Lindau am Bodensee sind auf Hundebesitzer eingestellt: Es gibt deutlich mehr hundefreundliche Unterkünfte als solche, die den Besuch mit Vierbeinern untersagen.

Rücksicht üben

Kein Leinenzwang: Bisher konnte die Stadt Lindau von einer Verordnung zur Einschränkung des freien Herumlaufens von Hunden absehen – stattdessen wird auf ein rücksichtsvolles Miteinander vertraut. Zeigen Sie sich als verantwortungsbewusster Hundehalter und nehmen Sie Ihr Tier überall dort an die Leine, wo Sie auf Menschenansammlungen oder besonders viele Kinder treffen. Speziell auf der Lindauer Insel und in dicht besiedelten Wohngebieten ist dies ratsam. Bitte helfen Sie mit, dass Lindau eine hundefreundliche Stadt ohne Einschränkungen bleibt.

Abfallbeseitigung: Als Hundehalter haben Sie dafür zu sorgen, dass der Hundekot unverzüglich auf allen Flächen zu beseitigen ist. Bringen Sie bitte eigene Tüten mit bzw. nutzen Sie die entsprechenden Automaten im Stadtgebiet. Weitere Informationen finden Sie hier.

Baden mit Hund

An den Stränden des Bodensees finden Sie oftmals Areale, die speziell für Hundebesitzer ausgezeichnet wurden. Im Landkreis Lindau gilt die Regelung: In Strandbädern, Bädern und auf Campingplätzen ist der Hund im Wasser tabu – überall sonst darf zusammen mit Herrchen oder Frauchen gebadet werden.

Frei zugängliche Uferbereiche:

  • Hintere Insel (Nähe Alte Kaserne)
  • Gerberschanze (im Sommer sehr hoch frequentiert)
  • Toskanapark (Bregenzer Straße)
  • Uferpark Wäsen
  • Giebelbach
  • Lindenhofpark in Bad Schachen/außerhalb des Lindenhofbads
    (im Sommer sehr hoch frequentiert)

Mobil vor Ort

Im Stadtbus Lindau dürfen Hunde grundsätzlich mitfahren. Ab einem gewissen Gefahrenpotential/Größe muss der Hund einen Maulkorb tragen.

Bei folgenden Schifffahrtsgesellschaften fahren Hunde kostenfrei mit:

  • Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH
  • Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG
  • Schweizerische Bodensee Schifffahrt
  • Vorarlberg Lines

Wichtige Kontaktdaten

Tierarzt

  • Roswitha Ehrle, Bodenseestraße 22, 88131 Lindau, Tel. +49 8382 5698
  • Kleintierpraxis Dr. Martin Kamuf, Wackerstraße 41, 88031 Lindau, Tel. +49 8382 4460, (Notfall +49 171 79 42 360)
  • Tierarzt Lindau, Dr. Barbara Zaltenbach, Aeschacher Ufer 13, 88131 Lindau, Tel. +49 8382 6372

Hundezubehör

  • Fressnapf, Langenweg 34, 88131 Lindau, Tel. +49 8382 2746467
  • Tierfachmarkt Frantz, Steigstraße 29, 88131 Lindau, Tel. +49 8382 2732707

Hundebesitzer

In Lindau gilt keine Leinenpflicht, es wird auf gegenseitige Rücksichtnahme vertraut. Selbstverständlich sollten Hundehalter ihre Hunde bei sich behalten und v.a. bei großen Menschenansammlungen anleinen: volle Fußgängerzone, öffentliche Badestellen oder in der Natur (während der Brut-, Setz-, und Aufzuchtzeit).

Eine Anleinpflicht in Grünanlagen besteht lediglich im Holdereggenpark. In Einzelfällen kann ein Leinenzwang verordnet werden.

Das Mitbringen von Hunden oder anderen Tieren auf das Gartenschaugelände ist nicht gestattet. Ausgenommen sind Assistenzhunde (z.B. Blindenführhunde, Signalhunde für Hörgeschädigte oder Begleithunde für Körperbeschädigte, etc.), sofern ein Nachweis über die Notwendigkeit des Mitführens des Begleittieres erbracht wird. Es herrscht Anleinpflicht.

Hunde dürfen an allen frei zugänglichen Uferbereichen baden. Es gilt das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme.

Hunde dürfen im Stadtbus grundsätzlich mitfahren. Ab einem gewissen Gefahrenpotenzial/Größe muss der Hund einen Maulkorb tragen.

Im Stadtmuseum sind keine Hunde bzw. Tiere erlaubt.

Top