Tourist-Information Konstanz

Sommer (bis einschließlich Oktober)
Montag – Freitag: 09:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 09:00 – 16:00 Uhr
Sonn- und Feiertag: 10:00 – 16:00 Uhr

Winter (November – April)
Montag – Freitag: 09:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen

Englisch, Spanisch, Italienisch, Griechisch, Arabisch, Türkisch: Egal, in welcher dieser Sprachen man sich nach dem – zu Deutsch – Bodensee erkundigt, man landet in Konstanz. Die größte Stadt am See hat sich als Namensgeberin in vielen Teilen der Welt durchgesetzt. Dass der „Lake Constance“, so der Name zum Beispiel auf Englisch, deshalb gleich der ihre ist, werden sich die Konstanzerinnen und Konstanzer wohl nicht herausnehmen. Aber eines der beliebtesten Ziele am Bodensee ist die Stadt allemal.

Stadt mit lebendiger Geschichte

Konstanz ist historisch bedeutend: Das berühmte „Konzil zu Konstanz“ (1414-1418) fasziniert die „History Buffs“ unter den Gästen bis heute. Dass jahrelang getagt wurde, hatte schließlich seine Gründe: Man wollte mit dem Konzil endlich die Kirchenteilung überwinden. Leider war das Vorhaben kein durchschlagender Erfolg. Immerhin gelang es aber, die seinerzeit drei (!) amtierenden Päpste abzusetzen und Martin V. (1368-1431) zum alleinigen Oberhaupt der Katholischen Kirche zu machen. Es sollte die bis heute einzige Papstwahl auf deutschem Boden bleiben.

In der historischen Altstadt hat das Konzil wenig Spuren hinterlassen. Das „Konzilgebäude“, in dem die Papstwahl stattfand, ist allerdings geblieben. Dabei hat es seinen Namen erst durch das Konzil erhalten – davor war es schlicht als Kaufhaus bekannt. Heute ist dort unter anderem ein Restaurant untergebracht. Dafür präsentieren sich ganze Straßenzüge der Konstanzer Altstadt seit dem Mittelalter weitgehend unverändert im Baubestand.

Moderne Kunst und Lebensart

Zum – anfangs heftig umstrittenen – Wahrzeichen der Stadt hat sich seit 1993 die Imperia gemausert, eine neun Meter hohe und 18 Tonnen schwere Statue des Bildhauers Peter Lenk. Die Imperia erinnert satirisch an das Konzil, kam angesichts der eher derben Symbolik bei konservativen Stadträten und den Kirchen aber gar nicht gut an. Schließlich dürfte es sich, so die deutsche Wikipedia dazu ganz trocken, „um das weltweit größte Denkmal für eine Prostituierte handeln.“

In Konstanz sind Historie und Gegenwart also bis heute eng im Austausch, wenn man so will. Doch hat die Stadt mindestens genauso viele zeitgemäße Reize: Mehr als 10.000 Studierende sind neben ungezählten Gästen „auf Zeit“ in Konstanz zuhause und prägen ein weltoffenes Lebensgefühl genauso, wie die lebendige Innenstadt mit ihren Cafés, Lokalen und Restaurants. Das Sea Life Konstanz präsentiert die Unterwasserwelt von Rhein und Bodensee und verspricht nicht nur bei schlechtem Wetter viel Spaß und Unterhaltung.

Ein weiteres Highlight lässt lieber die Blumen sprechen: Die Blumeninsel Mainau im Überlinger See gehört zu Konstanz und wird im Jahr von mehr als einer Million Gästen besucht.


Öffnungszeiten

Tourist-Information Konstanz

Sommer (bis einschließlich Oktober)
Montag – Freitag: 09:00 – 18:30 Uhr
Samstag: 09:00 – 16:00 Uhr
Sonn- und Feiertag: 10:00 – 16:00 Uhr

Winter (November – April)
Montag – Freitag: 09:00 – 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen